© Caroline Bartos

KURIER-Stadtstudio
10/20/2020

Bundesländer zu Gast im Pods&Bowls

Regionale Produzenten präsentieren in den kommenden Wochen in der Mariahilfer Straße 10 ihre Spezialitäten. Den Anfang macht am Donnerstag die Steiermark – mit Schilcher und Junker.

Redaktion und Küche haben eines gemeinsam: den Genuss. Das zeigt der KURIER in seinem temporären Stadtstudio Pods&Bowls auf der Mariahilfer Straße 10 seit mehreren Monaten. Dort kann man seit Sommer so gut wie täglich spannende Live-Interviews verfolgen – und zwar bei einer köstlichen Bowl, einem Glas Wein oder einer Tasse Kaffee. Nun wird das kulinarische Angebot erweitert.

Ab dieser Woche holt der KURIER nämlich österreichische Winzer und Produzenten zu den sogenannten regionalen Herbsttagen ins Pods&Bowls. Im Rahmen der Kulinarik-Reihe werden die besten Weine und andere Schmankerl n (viele davon in Bio-Qualität) aus vier Bundesländern präsentiert.

Politik und Junker

Den Auftakt macht die Steiermark. Bekannt ist sie unter anderem für den Schilcher Sturm, der momentan Saison hat. Doch die Steiermark hat noch mehr zu bieten: Jetzt ist etwa der steirische Junker, also der junge Wein, zu haben – und somit auch ein erster Vorgeschmack auf den neuen Weinjahrgang. Bekannt sind die Junker-Weine vor allem für ihren frischen und spritzigen Geschmack.

Selbst davon überzeugen kann man sich ab Donnerstag um 13 Uhr im Pods&Bowls. Zum Abschluss der Herbsttage in dieser Woche wird am Samstag übrigens der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (ÖVP) beim KURIER zu Gast sein.

Bereits nächste Woche steht das Burgenland auf dem Programm. Feine Tropfen sind auch da garantiert: Immerhin weist das Burgenland eine Weinbaufläche von rund 13.100 Hektar auf. Dort gedeihen Spezialitäten wie Blaufränkisch und natürlich der vor allem im Südburgenland angebaute Uhudler.

Veltliner und Riesling

Eine Woche später ist Niederösterreich – und damit das größte Weinbaugebiet Österreichs – an der Reihe. Weinbauern bewirtschaften dort satte 28.000 Hektar Rebfläche. Ausgesuchte Winzer werden unter anderem Grünen Veltliner, Riesling und feine Rotweine mitbringen.

Den Abschluss der regionalen Herbsttage im Pods& Bowls werden Weinbauern und Produzenten aus Wien bestreiten. Mit um die 673 Hektar Rebfläche ist der Weinbau auch in der Bundeshauptstadt ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor. Die charakteristische regionale Sorte ist der Gemischte Satz.

Kosten und kaufen

Alle vorgestellten Produkte können im winterfesten Schanigarten des Pods&Bowls verkostet und gekauft werden. Und wer Lust auf etwas Wärmendes hat, der kann gleich sitzen bleiben: Auf der Karte des Pods&Bowls steht neuerdings auch saftiges Wiener Rindsgulasch und schaumige Veltlinersuppe.

Regionale Herbsttage
Die steirischen Herbsttage finden von 22. bis  24. Oktober statt, die burgenländischen Herbsttage  von 4. bis 7. November, die niederösterreichischen Herbsttage von 11. bis 14. November und die Wiener Herbsttage von 18. November bis 21. November.
Jeweils von 13 bis 20 Uhr im Pods&Bowls

Pods&Bowls
Eine Kombination aus Journalismus, Veranstaltungen und Kulinarik kann man  von Montag bis Samstag (11 bis 20 Uhr) im KURIER-Stadtstudio in der Mariahilfer Straße 10 erleben

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.