Meinung
08/17/2019

Engagement, das weiter bringt

Lehrlinge aus ganz Österreich geben Einblicke in ihren Lehralltag – und begeistern damit. Sie sind die dringend gesuchten Fachkräfte von morgen.

von Magdalena Vachova

In den vergangenen Wochen haben wir im JOB Business die Lehre in den Fokus gerückt. Und Antworten auf Fragen gesucht, die die Wirtschaft seit Jahren beschäftigen: Was läuft gut, was ginge besser, was wollen Lehrlinge und wie finden Betriebe guten Nachwuchs?

Wir riefen auch eine Aktion ins Leben. Lehrlinge sollten uns erzählen, warum ausgerechnet ihre Lehre die beste ist. Die Einsendungen, die uns erreichten – die besten sind auf den Seiten 10 und 11 zu sehen – waren überwältigend. Witzig, kreativ, lehrreich, professionell und liebevoll in der Umsetzung.

Eines ist beim Sichten besonders aufgefallen: Die Verbundenheit zwischen Betrieb und Lehrling. Die jungen Menschen berichten von spannenden Aufgaben, Aufstiegschancen, toller Arbeitsatmosphäre, „coolen“ Ausbildnern. Sie sind motiviert und stolz auf ihren Betrieb. Und freuen sich darauf, was die Zukunft in ebendiesem noch bringt.

Nächste Woche: WorldSkills in Russland

Wie weit man es mit einer Lehre bringen kann, zeigen ab kommendem Donnerstag junge Fachkräfte aus aller Welt in Kazan, Russland. Dort treffen mehr als 1.600 18- bis 22-jährige Teilnehmer bei den Berufsweltmeisterschaften, den sogenannten WorldSkills, aufeinander. In über 50 Berufen werden sie mehrere Tage lang ihr Talent unter Beweis stellen.

Ein Wettbewerb, bei dem auch 46 heimische Teilnehmerinnen und Teilnehmern vertreten sein werden. Sie sind die Besten ihrer Zunft – bei den Euro- und WordSkills zeigen die Österreicher seit Jahren, dass sie mit ihrer Leistung und ihrem Geschick zur Weltspitze gehören.

Damit sind sie nicht nur Vorbild für andere Lehrlinge. Sie sind auch bestausgebildete Fachkräfte, die ihren Betrieben heute schon einen Wettbewerbsvorteil verschaffen.