© Kurier

Meinung
07/10/2019

VdB gegen Kickl: Der Präsident ist aus der Rolle gefallen

Die Anti-FPÖ-Töne stehen Van der Bellen nicht. Und sie liefern den Blauen unnötig Munition.

In der Ibiza-Affäre hat sich Alexander Van der Bellen als überparteilicher Präsident verdient gemacht. Jetzt hat das Image einen Kratzer bekommen. Mit seinem abendlichen Auftritt im ORF erlaubte sich van der Bellen am Dienstag einen Patzer. Die – präsidentiell vorgetragene – Breitseite gegen die FPÖ steht ihm im Wahlkampf nicht gut.