© APA/GEORG HOCHMUTH

Kurz & Verständlich
07/28/2022

Ungarns Ministerpräsident Orbán in Wien

Orban hatte am Samstag für Aufregung gesorgt. Mit einem Scherz verharmloste er die Gaskammern während der Zeit des Nationalsozialismus.

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán hat am Donnerstag Wien besucht. Er wurde von Bundeskanzler Karl Nehammer empfangen. Bei dem Treffen ging es um den russischen Angriffskrieg auf die Ukraine. Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz kritisierte Nehammer die EU-Kommission. Er forderte mehr Tempo beim gemeinsamen Gaseinkauf der EU-Länder. Orban kritisierte grundsätzlich die Sanktionen der EU gegen Russland.

Viele Menschen haben den Besuch von Orban heftig kritisiert. Orban hatte am Samstag bei einer Rede in Rumänien für Aufregung gesorgt. Mit einem Scherz verharmloste er die Gaskammern während der Zeit des Nationalsozialismus.

*Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. 

Mehr zu diesem Thema lesen Sie auch hier:

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare