© biber

Mehr Platz
09/16/2021

Podcast: Junge Migrantinnen auf dem Weg zur Selbstbestimmung

Das Gegenteil von „typisch unterdrückten Migrantinnen“: Das will der Podcast des Magazins biber „Du bestimmst. Punkt.“ aufzeigen.

„Meine Mutter hat ihre eigenen Tampons abgezählt, damit sie Bescheid wusste, ob ich eh keine benutzt hatte“, erzählt Nada El-Azar. Denn eine unverheiratete Frau, die welche benutzt, sei ein „schlechtes Mädchen“, so die junge Journalistin über die Normvorstellungen in ihrer Community. Grund dafür: Das Jungfernhäutchen könnte beschädigt werden.

Die Tochter von ägyptisch-palästinensischen Eltern tat es dennoch – und viele andere Sachen, die ihren Eltern so gar nicht passten. Eine andere junge Frau, Tochter einer tschetschenischen Familie, wollte hingegen trotz des Drucks der Familie kein Kopftuch, sondern Hosen tragen und nicht mit bzw. unter den selbsternannten „Sittenwächtern“ ihrer Community leben.

Andere Frauen empowern

„Du bestimmst. Punkt.“ heißt der neue und erste Podcast des Magazins biber (zu hören auf Apple Podcast und Spotify). Chefredakteurin Delna Antia-Tatić redet darin mit jungen Frauen aus den Communitys, die sich ihren eigenen Weg zur Selbstbestimmung verschafft haben. „Wir wollen das Gegenteil der typisch unterdrückten Migrantin aufzeigen. Die Role Models kommen dabei selber zu Wort“, so Antia-Tatić – von innen heraus, das sei immer Ansatz des biber.

Entstanden ist der Podcast aus einer Print-Reihe, die ursprünglich im biber-Magazin erschienen ist - wie der Podcast in Kooperation mit dem ÖIF (Österreichischen Integrationsfonds) „Nachdem die Artikel so erfolgreich waren, kam die Idee eines Podcasts. Da es doch etwas Anderes ist, die Stimme der Frauen zu hören. Dadurch wird es nochmal viel persönlicher“, sagt Antia-Tatić.

Wichtig sei es ihr vor allem gewesen, zu zeigen, auf wie vielen unterschiedlichen Ebenen Selbstbestimmung stattfinden sein kann - und andere Frauen zu „empowern“. Ob es nun darum geht, Tampons zu benutzen, Sex vor der Ehe zu haben, Hosen zu tragen oder aus dem Elternhaus auszuziehen. In den Folgen werden auch immer wieder Themen und Begriffe aufgeklärt, wie etwa der Mythos des angeblichen Jungfernhäutchens. Spoiler: Das gibt es nicht wirklich.

Eltern mitwachsen lassen

„Besonders spannend war es auch zu sehen, dass sich der Mut der Frauen nicht nur für ihre errungenen Freiheiten ausgezahlt hat, sondern auch für die Beziehung zu den Eltern -  die sind mitgewachsen“, betont Antia-Tatić. Dass sie ihr Vater mittlerweile sogar mehr respektiere, erzählt etwa die junge Tschetschenin.

Zwei Folgen des Podcast sind bereits erschienen. Die restlichen sollen im Zwei-Wochen-Takt erscheinen. Nach dem Erfolg der ersten beiden Folgen sei auch schon eine zweite Staffel in Planung. Innerhalb weniger Tage schaffte es „Du bestimmst. Punkt.“ bereits in die Top 50 der österreichischen Podcast-Charts.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.