© Screenshot

Mehr Platz
10/29/2021

Maskenizi takınız: Wiener Linien appellieren mehrsprachig für FFP2

193.000 Fahrgäste mussten die Wiener Linien wegen fehlender Maske bisher ansprechen und über 16.000 Personen verwiesen.

Die Wiener Linien wollen in ihrer aktuellen Kampagne mit Mehrsprachigkeit punkten. Auf, Türkisch, BKS, Farsi, Ungarisch und Englisch fordern sie die Fahrgäste auf, ihre FFP2-Masken zu tragen und diese auch über Mund und Nase ziehen. Auch auf wienerisch soll es die Durchsage ab heute Abend geben.

„Was du von der Maske persönlich hältst, ist deine Sache. Wenn du sie in den Öffis nicht trägst, mach du deine Sache zu meiner Sache. Ersparen wir uns das“, ist die Botschaft der Kampagne.

Seit April 2020 gilt in Österreich Maskenplicht in öffentlichen Verkehrsmittel - seit September 2021 ist das Tragen einer FFP2-Maske wieder verpflichtend.193.000 Fahrgäste mussten die Wiener Linien wegen fehlender Maske bisher ansprechen und über 16.000 Personen verwiesen. Die Wiener Linien verlangen 50 Euro Strafgeld beim Verstoß der Maskenpflicht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.