A medical worker prepares to administer a dose of a vaccine against the coronavirus disease (COVID-19) in Tel Aviv

© REUTERS / AMIR COHEN

Kurz & verständlich
06/23/2021

Bisher 361 Fälle von Delta-Variante von Corona in Österreich

In der letzten Woche des Monats Mai waren es noch 18 Fälle.

Die Delta-Variante vom Corona-Virus breitet sich auch in Österreich aus. Die Variante wurde zuerst in Indien entdeckt. Sie gilt als ansteckender und gefährlicher als die bisherigen Varianten. In Österreich wurde die Delta-Variante nun bereits insgesamt 361 Mal festgestellt. In der letzten Mai-Woche waren es noch 18 Fälle.

Die am häufigsten vertretene Corona-Variante in Österreich ist weiterhin Alpha. Sie wurde bis zur Vorwoche insgesamt 131.457 Mal festgestellt.

Das Corona-Virus kommt ursprünglich aus China. Seitdem hat es sich verändert und mehrere Varianten erzeugt. Bis vor kurzem war es üblich, die Varianten nach jenen Ländern zu benennen, wo sie zum ersten Mal entdeckt wurden. So wurde die erste Corona-Variante die britische Variante genannt, weil sie in Großbritannien entdeckt wurde. Später wurden auch Varianten in Südafrika, Brasilien und Indien entdeckt. Die Varianten wurden umbenannt und heißen jetzt nach dem griechischen Alphabet. Die in Großbritannien gefundene Variante heißt Alpha, jene aus Südafrika Beta. Die Variante aus Brasilien heißt Gamma, die Variante aus Indien heißt Delta.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in diesem Artikel: 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.