Sponsored Content
14.12.2018

Nacht-Skifahren am Zauberberg Semmering

Längst ist die Sonne untergegangen und der Mond steht hell am Himmel. Ans Schlafengehen denkt hier dennoch niemand. Denn am Semmering lockt der Sternenhimmel die Skifahrer noch einmal auf die Piste.

Flutlicht beleuchtet die 14 Pistenkilometer – und die sternklaren Bergnächte werden zur Kulisse für unvergleichliche Abfahrten. Auf den herausfordernden Pisten wie der Strecke für den Weltcup-Slalom finden Skifahrer bei einem ganz privaten Nachtslalom eine schöne Herausforderung. Und während oben Sternschnuppen am Himmel zischen, sieht man wie ein Spiegelbild unten Skifahrer die Piste hinuntergleiten.

Wer unvergleichliches Ambiente beim Skifahren sucht, wird hier garantiert fündig. Zudem gibt es für den Weg nach unten in jedem Fall eine aufregende Alternative: auf der drei Kilometer langen Erlebnis-Rodelbahn flitzen Schlitten und Bobs den Hang hinab. Für Anfänger gibt es gegenüber des Hirschenkogels auf der Panhanswiese beim Happylift eine gute Möglichkeit, das Skifahren zum ersten Mal auszuprobieren.

Après Ski vom Feinsten

Und auch abseits des Skifahrens zeigt sich, dass Schnee und Spaß unbedingt zusammengehören. Fünf Hütten und Gasthöfe laden zum gemütlichen Einkehrschwung nach der letzten Abfahrt. Und selbst danach gehen am nimmermüden Semmering durchaus nicht alle Lichter aus. Wenn die Ski abgeschnallt sind, lässt es sich besser tanzen: Beim Après-Ski in der Zauberbar warten Live-Acts und Showeinlagen bis in die frühen Morgenstunden.

mehr erfahren auf www.wieneralpen.at