© Clemens Nestroy

Kindertheater
01/23/2015

Alle anderen ertrinken lassen?

"An der Arche um Acht" über Pinguine und Gott - in einer Version des Grazer taO! derzeit auf Tournee.

von Heinz Wagner

Da gibt’s auch Schimpfworte“, freuen sich etliche Volksschulkinder schon auf die kommende Vorstellung im Theater Akzent. Zu Gast ist das taO!, das Theater am (Grazer) Ortweinplatz mit „An der Arche um Acht“. Mit etlichen Preisen bedacht wird das Stück rund um drei Pinguine, die es in die Arche schaffen, eine Taube und vor allem „Gott“ landauf, landab von deutschsprachigen Theatergruppen gespielt.

Drei Typen

„Hey Oida, du stinkst“ ist auch einer der ersten Sätze eines der drei Pinguine. Das Lachen (nicht nur) der jungen Zuschauer_innen ist den Darsteller_innen gewiss. Einer im argen Sprech, einer deutsch-deutsch und einer steirisch – so unterscheiden sie sich in dieser Bühnenversion. Und optisch: Einer mit Irokesenfrisur, einer mit besonders fülligem Bauch und einer als Mix aus Eleganz und Lässigkeit.

Was ist das für ein Gott?

Es beginnt im ewigen Eis und dem Jammern dreier Pinguine darüber, dass es da schon ganz schön fad ist. Nur Eis und Schnee und weiß. Gott sei da nicht gerade viel eingefallen bei dieser Landschaft. Gibt es Gott überhaupt? Darum kreist das ganze Stück. Auch als die Sintflut bevorsteht, eine Taube auftaucht und zwei Tickets verteilt. Von jeder Art nur zwei? Und alle anderen sollen ertrinken? Was ist das für ein Gott?

Streit, aber...

Trotz ewigen Streits und fast immer Ausschluss des Punk-Pinguins schmuggeln ihn die beiden anderen an Bord der Arche – samt gefährlichen Situationen, wo die Taube, die praktisch die Alleinverantwortung hat, weil Noah eher nur machen lässt, immer wieder fast draufkommt, dass es drei und nicht nur zwei Pinguine sind…

Hin und wieder streut die am Rand der Bühne sitzende Live-Musikerin Bibelzitate ins knapp mehr als einstündige Geschehen ein.

An der Arche um Acht
Eine arktische Rettungsmission

TaO! Theater am Ortweinplatz

Autor: Ulrich Hub
Regie: Manfred Weissensteiner
Dramaturgie, Produktionsleitung: Anna-Katerina Frizberg
Es spielen: Victoria Fux, Lydia Grassl, Marlin Merholz, Miriam Schmid, Nora Winkler
Bühnenbild: Bernhard Bauer
Musik: Laura Winkler
Licht & Technik: Nina Ortner
Aufführungsrechte: Verlag der Autoren

Im Stammhaus: 8010 Graz, Ortweinplatz 1
und auf Gastspielen, derzeit Jänner 2015: Akzent Wien, Stadttheater Leoben
Telefon: (0316) 846094-20
www.tao-graz.at
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.