Disco, (Video-)Spiele und viele Experimente

Vielfältige Party zum Ferienabschluss im Wiener Rathaus

Steile Frisuren - wie hier Selina und Matthäus - konnten sich Kids in der Styling-Zone machen lassen Und dann ab in die Disco... ... wo Kids die Visuals zur Musik mixten Im großen Festsaal konnte auch getanzt werden - zu Songs von der Wii... ... press Button und los geht's - hier wird Videospiel und Tanz gepaart Andere Videospiele warteten ebenso wie Brettspiele - bereitgestellt von der Spielebox An den im Raum verteilten Wutzlern spielten häufig Mädchen! Die junge Generation ist offenbar viel gleichberechtigter :-) Spielerisch, witzig, spannend und wissenschaftlich ging's mit Stationen von "Science Pool" zu. Partymäßig wurde getrommelt - an Percussion-Instrument stand unter anderem eine - natürlich leere - Papier-Tonne zur Verfügung... ... Kanalrohre mit Plastikschlapfen wurden betrommtel ebenso wie dünne Rohre, deren Enden mit aufgeschnittenen Luftballons überzogen waren (rechts im Bild) Glitzer- und andere bunte Effekte waren durch Brillen zu sehen, die Kids mit Hilfe spezieller Folien basteln konnten... ... und so sah's aus, wenn mit einer solchen Brille ins Licht geschaut wurde... ... oder so! Mit dieser Brille hingegen ist's ziemlich schwer, die Orientierung zu finden: Kleine Spiegel sorgen fürs Vertauschen von rechts und links. Wo geht's lang? Und die Brille links lässt dich alles so sehen, wie's Insekten tun. "Das ist wie Magie!", freuten sich Alexandra und Lara.  "Oh mein Gott, ich seh dich 100 Mal und mit mindestens 16 Augen!" Der lange Kunststoffschlauch lässt sich viel besser aufblasen, wenn nicht direkt reingeblasen wird, sondern von ein bissl weiter weg - dann kommt Luft aus dem Raum dazu, nicht nur die aus der eigenen Lunge ;) Eine Scheibe (könnte auch eine Münze sein) dreht sich viel länger auf einer möglichst glatten Fläche - hier auf dem Spiegel - als würde sie auf dem Tisch in Drehung versetzt werden Und noch ein Experiment Hier werden Löffelkatapults gebaut - gerade von Selina, Riccarda und Matthäus... ... Lena und Lukas basteln hier kleine Armbrüste Der elektromagneetische "Zuaberstab" lässt die dünne Metallfolie in der Luft schweben (links und Mitte)
und rechts verwandelt sich eine Drahtspirale in eine Art Blume - nur durch die dauernde Bewegung entlang des Schlauchs. Aus acht kleinen Würfelchen werden hier mit wenigen Klebestreifen aufs erste zauberhaft erscheinende Würfel gebaut Für die wohl coolste Grimasse der ganzen Party sorgte Anna!

Mehr zum Thema

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?