© Jan Frankl

Leben
11/12/2021

Bettina Mönch verbringt ihre Freizeit am liebsten mit John Irving

Die Musicaldarstellerin über „Das Hotel New Hampshire“ von John Irving

von Sabine Edelbacher

In letzter Zeit haben es mir besonders die Romane von Daniela Krien oder auch „Rimini“ von Sonja Heiss angetan. Mein All-Time-Favorite bleibt aber „Das Hotel New Hampshire“ von John Irving, eine tragikomische Geschichte einer amerikanischen Familie mit ihren skurrilen Charakteren. Mit schwarzem Humor und aberwitzigen Einfällen wird erzählt, wie die Figuren ihren Platz im Leben suchen. Es geht um Träume und Traumata, Sex und Selbstfindung, Erwachsenwerden und Scheitern. Und auch Wien spielt eine große Rolle.

* Die Musicaldarstellerin ist bis 29. November in „Axel an der Himmelstür“ zu sehen, volksoper.at
bettinamoench.com
facebook.com/Bettina-Mönch
Instagram @bettinamoench

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.