© Kurier / Gerhard Deutsch

Kultur
09/04/2021

"Zu viel gearbeitet": Thomas Stipsits macht Bühnenpause

Um "eventuell noch schlimmere Probleme abzuwenden oder abzufangen". Termine werden verschoben oder abgesagt.

von Georg Leyrer

Thomas Stipsits geht auf Auszeit von der Bühne. "Letztlich hat sich herausgestellt, dass ich ein bisschen zu viel gearbeitet habe und mir die Kraft ausgegangen ist", lässt der Kabarettist und Autor seine Fans via Facebook wissen. Er werde drei Monate nicht mehr auftreten, um "eventuell noch schlimmere Probleme abzuwenden oder abzufangen". 

Stipsits sei "bei einem Auftritt zu einem Punkt gekommen, den ich schon kannte. Wo dann auch der Körper dir sagt, jetzt ist es genug. Ich habe dann mit meinem Vertrauensarzt gesprochen, den ich auch schon sehr lange habe - ich war an diesem Punkt schon mit 25 - der mir dann geraten hat, dass ich die nächsten 3 Monate meine Live-Auftritte absage bzw. verschiebe. Diesen Rat werde ich befolgen."

Es müssen zahlreiche Termine verschoben oder abgesagt werden, darüber soll demnächst informiert werden. "Es tut mir wahnsinnig leid für alle Menschen unter Ihnen, die schon lange Karten haben und durch diese Corona-Verschiebungen ewig auf die Auftritte von mir gewartet haben, und die haben mir die Entscheidung nicht leicht gemacht, aber es ist mir momentan leider nicht möglich, für Sie zu spielen", so Stipsits.

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

"Zu viel gearbeitet": Thomas Stipsits macht Bühnenpause | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat