Kultur
08/04/2021

Wolf Harranth mit 79 Jahren gestorben

Der Träger des Österreichischen Staatspreises für literarische Übersetzung ist tot.

Wolf Harranth, einer der legendären literarischen Übersetzer des Landes, ist tot. Der gebürtige Wiener verstarb mit 79 Jahren in der Nacht auf Mittwoch, teilte der Jungbrunnen Verlag mit. Der am 19. August 1941 Geborene erhielt als Übersetzer Weihen wie den Österreichischen Staatspreis für literarische Übersetzung oder den internationalen Astrid Lindgren Translation Prize für seine Übertragungen von Klassikern wie dem "Dschungelbuch" oder den "Abenteuer des Huckleberry Finn".

Harranth war nach dem Anglistikstudium als Lektor und Verleger tätig. Seit 1985 war er dann freiberuflicher Autor und Übersetzer von Kinder- und Jugendbüchern. Daneben arbeitete er drei Jahrzehnte als Redakteur bei 'Radio Österreich International', dem Auslandsdienst des ORF.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.