Willi Warma: Kurt Holzinger (zweiter von rechts) , Peter Donke, Julius Zechner, Hardy Walenta.

© Screenshot

Todesfall
07/01/2019

Willi Warma-Frontman Kurt Holzinger gestorben

Er galt als "Mick Jagger von Linz“: Kurt Holzinger, Sänger der Punk-Band Willi Warma, ist mit 59 Jahren gestorben.

Der Sänger der Linzer Punk-Band Willi Warma, Kurt Holzinger, ist nach längerer Krankheit am 27. Juni gestorben, wie mehrere Medien berichteten. Die Linzer  Stadtwerkstatt würdigte ihn in einem Nachruf als "intelligenten, feinfühligen und kompromisslosen" Menschen, der die gegenkulturelle Szene in Linz und darüber hinaus über Jahrzehnte entscheidend mitgeprägt habe.

Der bekannteste Song der vierköpfigen, in den 1970er- und 1980er-Jahren aktiven Band Willi Warma war "Stahlstadtkinder". Seit den frühen 1990er-Jahren arbeitete Holzinger für verschiedene Zeitungen - etwa die Stadtzeitung "hillinger", das Onlinemagazin "prairie" und zuletzt bei der "Versorgerin". Holzinger wurde 59 Jahre alt. Seine Aufmüpfigkeit, sein Kampfgeist, sein scharf geschliffenes Wort wird nicht nur den Linzern fehlen.

Ein Zitat aus dem Nachruf der Stadtwerkstatt:

"In ihr fand und gestaltete er ein Medium, mit dem er der allgemeinen Verblödung, der Biederkeit und der Kritiklosigkeit der Zeit etwas entgegenzusetzen wusste – um sich nicht abfinden zu müssen. Kurt hat mit seinem Sinn für relevante Themen, intelligente Texte und widerständige AutorInnen, sowie mit seiner Abneigung gegen pomphafte Phrasen und karrieristische Kulturmeierei die Versorgerin zu einer Ausnahmeerscheinung gemacht: Zu einer Kulturvereinszeitung, die über Österreich hinaus gelesen und geschätzt wird."