© Franz Pfluegl

Kultur
04/01/2020

Vienna Shorts wandert wegen Corona ins Netz, ethnocineca abgesagt

Das Kurzfilmfestival soll ab 28. Mai auf einer Streamingplattform über die Bühne gehen. Das Dokumentarfilmfestival ethnocineca wurde hingegen abgesagt.

Wie viele andere Festivals, ist auch die Wiener Kurzfilminstitution Vienna Shorts von den coronabedingten Einschränkungen betroffen. Deshalb wird der 17. Treffpunkt für die Freunde kurzer Kinopreziosen heuer von 28. Mai bis 2. Juni kurzerhand ins Internet verlagert. Dafür entwickelt man derzeit gemeinsam mit anderen Festivals eine eigene Streamingplattform.

Man habe sich die Entscheidung zur Absage in der bisherigen Form nicht leicht gemacht, unterstrich Co-Direktor Daniel Ebner in einer Aussendung. Ein Festival habe mit 150 Filmschaffenden und 650 Fachgästen jedoch enorme Dimensionen: "Ein Unterfangen dieser Größenordnung ins Rollen zu bringen, ohne dass wir eine reguläre Umsetzung des Festivals und die Gesundheit von Publikum, Branche, Filmschaffenden und Team auch garantieren können, ist letztlich wenig sinnvoll."

Deshalb habe man sich zu dem jetzigen Schritt entschieden, auch wenn dieser freilich das Flair eines Kinoerlebnisses nicht ersetzen könne, so Co-Chefin Doris Bauer. Die Details zur Onlineversion von VIS sollen erst in den kommenden Wochen festgezurrt werden. Aktuell ist die Homepage offline.

Klar ist aber bereits jetzt, dass auch in der Netzausgabe Filme mit bis zu 30 Minuten Länge zu sehen sein werden. Beibehalten will man ebenso die vierteiligen Wettbewerbsschienen für rund 100 Kurzfilme.

Angesichts der aktuellen Corona-Umstände wurde die 14. Ausgabe des internationalen Dokumentarfilmfestivals ethnocineca abgesagt. Das Festival, das vom 7. bis 14. Mai stattfinden hätte sollen, kann in der geplanten Form nicht ausgetragen werden. "Die Spielorte sind nicht zugänglich, Reisen können nicht angetreten werden und zahlreiche Festivalvorbereitungen können nicht mehr bzw. nur eingeschränkt durchgeführt werden", heißt es in einer Aussendung.

Suche nach Alternativen
Man arbeitet bereits daran, alternative Szenarien für das Festival zu organisieren und Highlights aus unserem Filmprogramm über andere Wege zum geplanten Festivaltermin zugänglich zu machen. Nähere Informationen dazu sollen in den nächsten Wochen folgen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.