© Kurier/Jeff Mangione

Kultur

Verletzt und krank: Snow Patrol sagen Konzerte ab

Johnny McDaid hat eine Nackenverletzung, Nathan Connolly einen Nackenschaden.

06/26/2019, 09:50 AM

Die britische Band Snow Patrol hat mehrere Konzerte in den kommenden Wochen abgesagt, weil Bandmitglied Johnny McDaid sich am Nacken verletzt hat und operiert werden muss. „Natürlich machen wir uns alle Sorgen um unseren Bruder Johnny“, schrieb die Gruppe am Dienstag in einem Statement. „Wir werden ihm natürlich all die Zeit und Hilfe geben, die er braucht, sich zu erholen.“

Von der Absage ist neben dem bekannten Glastonbury Festival am kommenden Wochenende in Großbritannien auch ein geplantes Konzert in Köln am 3. Juli betroffen. Neben dem Gitarristen und Pianisten McDaid ist derzeit auch Lead-Gitarrist Nathan Connolly außer Gefecht gesetzt. Er müsse sich noch weitere vier Wochen wegen eines Nervenschadens schonen, erklärte die Band.

Die 1994 gegründete Indierock-Gruppe schaffte ihren kommerziellen Durchbruch zehn Jahre später mit dem Song „Run“. Ihren bekanntesten Hit landete sie 2006 mit „Chasing Cars“.

Wir wĂĽrden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfĂĽr keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und ĂĽberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Verletzt und krank: Snow Patrol sagen Konzerte ab | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat