Valie Export lässt in Bregenz tief blicken

Ausstellung: Das Kunsthaus Bregenz zeigt ab 29. Oktober Arbeiten aus dem Archiv der österreichischen Konzept- und Performancekunstpionierin.

Die österreichische Konzept- und Performancekunstpionierin VALIE EXPORT lässt ab 29. Oktober im Kunsthaus Bregenz (KUB) tief blicken: In der Schau "Archiv" werden viele ihrer wichtigen Werke, etwa die bekannte Genitalhose, über ihren Entstehungsprozess begreifbar gemacht.

Zum Durchklicken... Die Künstlerin hat dafür ihr umfangreiches Archiv durchforstet und bisher noch nie öffentlich präsentierte Vorarbeiten, Bilder, Skriptbücher, Briefe und Materialordner zur Verfügung gestellt. Es sei ein "großer Traum", das präsentieren zu dürfen, so KUB-Direktor Yilmaz Dziewior. Die Ausstellung dauert bis 22. Jänner 2012. In 57 großformatigen Vitrinen hat die Künstlerin gemeinsam mit Kurator Rudolf Sagmeister Referenzmaterialien zusammengetragen.

Bild: "TAPP und TASTKINO", 1968/69 In den Schaukästen sind visuelle Drehbücher und Skizzen zu ihren Filmen zu sehen, ebenso Plakate und Rezensionen. Damit kann man sowohl die Entstehung und Vorbereitung als auch die Rezeption zentraler Werke von VALIE EXPORT nachvollziehen. 

Die Putzfrau, 1976
Körperstellung: Nachstellung von Tizians "Kirschenmadonna" (1516/18) Es entfaltet sich ein Panorama der experimentellen Kunstwelt der 1970er-Jahre. Ebenfalls zu sehen ist die Sammlung von Bierdeckeln, Zigarettenpackungen, Zeitungsartikeln und anderen Gegenständen, auf denen das Wort "EXPORT" zu lesen ist. Die gebürtige Linzerin sammelt diese Objekte, seit sie 1967 VALIE EXPORT als Künstlernamen angenommen hat. Zu sehen sind zudem die Originaljeans und Fotoabzüge der "Aktionshose: Genitalpanik". Den so konzipierten Arbeiten und Materialien begegnet der Besucher auf der zweiten Etage wieder. Die bekannte Fotografie der Künstlerin in der Genitalhose wird als eigenständiges Werk in Großformat ausgestellt. In ihren jeweiligen Stadien sind auch die "Körperkonfigurationen", ... .. das bekannte "TAPP und TASTKINO" oder konzeptionelle Fotografien. Präsentiert werden weiters Dokumente der Pressereaktionen und Filmdokumentationen. Die vor 17 Jahren für die Einzelausstellung im Bregenzer Magazin4 entstandene Arbeit "Fragmente der Bilder einer Berührung" wird in einer neuen Anordnung zu sehen sein, ... ... ebenso neue Werke, die VALIE EXPORT beim Durchstöbern ihres Archivs bei der Vorbereitung der KUB-Ausstellung als Weiterentwicklung für das vorgefundene Material realisierte. Die oberste Etage ist dann dem Filmschaffen der Künstlerin gewidmet. Rund 20 Arbeiten der Wegbereiterin des experimentellen Films sind als Video- und Filminstallation auf einer Vielzahl von Leinwänden und Monitoren erlebbar, darunter "Splitscreen - Solipsismus" (1968), ... ... "Split Reality" (1970), "Adjugierte Dislokationen" (1973), als 16 mm-Film "...remote...remote...passagen" (1973/2007) und "Syntagma" (1983). Insgesamt sind 30 Arbeiten in verschiedenen Formaten zu sehen.

Bild: "Ein perfektes Paar oder die Unzucht wechselt ihre Haut", 1986, Videofilm Die KUB-Billboards an der Bregenzer Seestraße sind der Aktion "HOMO METER II" (1976) gewidmet. Bei dieser Performance band sich VALIE EXPORT einen Brotlaib vor ihren Bauch und bot Passanten auf der Wiener Mariahilferstraße an, sich mit einem Brotmesser ein Stück abzuschneiden. In der KUB-Arena wird parallel eine Sendung des afrikanischen Radios RTLM (Radio-Television Libre des Mille Collines) wiederauferstehen. Die populäre Radiostation hatte maßgeblichen Anteil an der Vorbereitung zum Genozid in Ruanda 1994, indem sie zwischen dem Senden von Popsongs in einer Propagandakampagne auch aggressive rassistische Hetze betrieb und zum Mord an der Tutsi-Minderheit aufrief. 

Recherchefoto: in einem Radiostudio in Kigali, Ruanda, 2010 Die Aktion "HATE RADIO" des "International Institute of Political Murder"-Regisseurs Milo Rau lässt den Sender in originalgetreu nachgebauten Kulissen als Installation erneut auf Sendung gehen, als Protagonisten stehen Überlebende des Völkermords auf der Bühne. Mit Hilfe von Dokumenten, Zeugenaussagen und Videoinstallationen sowie einer Reihe von begleitenden Abendveranstaltungen wird aufgezeigt, wie Rassismus - in Europa wie in Afrika - funktioniert. VALIE EXPORT/ Archiv
Ausstellung im Kunsthaus Bregenz (KUB), 29. Oktober 2011 bis 22. Jänner 2012, Di-So 10 bis 18 Uhr, Do 10 bis 21 Uhr; Katalog, hg. von Yilmaz Dziwior mit Essays von Yilmaz Dziwior, Jürgen Thaler und Astrid Wege, erscheint im Dezember 2011; Infos siehe unten.
(apa / tem) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?