Sponsored Content
11.07.2018

Unser Sommer im #schloesserreich

© Bild: SKB/Knie

Störche beobachten, Legenden und Geschichte(n) entdecken, Fledermäusen lauschen und Minibrote backen: Der Sommer im Marchfelder Schlösserreich bietet ein umfassendes Programm für Groß und Klein.

„Schau einmal, wer ist denn das“, fragt der siebenjährige Manfred seine kleine Schwester. „Eine Königin“, antwortet die fünfjährige Anna. „Oh! Guck, da ist ja noch ein Adelsmann!“ Manfred und Anna sind den Legenden Österreichs im Schlösserreich auf der Spur. Denn in kaum einer anderen Gegend findet man so viele Legenden und Persönlichkeiten wie im Marchfeld. Geschichte und Geschichten prägten die Jahrhunderte im Schlösserreich – und das macht die Region rund um die fünf Schlösser Hof, Niederweiden, Eckartsau, Marchegg & Orth zu etwas ganz Besonderem. Zwischen Juli und September wartet zudem ein spannendes Sommerprogramm auf Klein und Groß. Bei Schön- und auch Schlechtwetter erleben Familien Geschichte und Natur hautnah.

© Bild: Marchfelder Schlösserreich

Legenden bei Nacht

Ein Highlight ist der Programmpunkt „Nachts im #schloesserreich“, vom 3. bis 5.8. Wenn die Grillen zu zirpen beginnen, können Romantiker Schloss und Garten fernab der normalen Besucherströme entdecken. Zusätzlich zu den nächtlichen Führungen gibt es auf Schloss Eckartsau ein kaiserliches Sommerkino. Gezeigt werden zwei Produktionen, die hier auch gedreht wurden: „Sisi“ von Xaver Schwarzenberger am 3.8. (Teil 1 und 2) und „Das Sacher“ (siehe Szenenbild mit Kutsche) von Robert Dornhelm am 4.8. (Teil 1 und 2). Auf Schloss Marchegg begegnet man auf der Stadtmauer Legenden und geht zum Katakombenheurigen auf ein Glas Wein (3.8.). Auf Schloss Hof wird die Barockzeit musikalisch und kulinarisch zelebriert (4.8.) und auf Schloss Orth genießt man am 5.8. ein sommerliches Klangerlebnis mit der Sinfoniette dell Arte und dem fahrenden Autheater „Der Donau-Kammmolch“.

© Bild: Marchfelder Schlösserreich

750 Jahre Marchegg

Auf Schloss Marchegg kann man Jungstörche bei den ersten Flugversuchen beobachten. Anschließend erkundet man die kühlen Gemäuer vom Schloss oder das Heimatmuseum. Am 21.7. und 22.7. findet das Patroziniumsfest zu Ehren der Stadtpatronin, der Hl. Margarethe, statt und am 18.8. wird ab 16 Uhr zum traditionellen Katakombenheurigen eingeladen.

Info: Storchenführung täglich um 9.30 und 13.30 Uhr, Schlossführung täglich 10:30 und 14:30 Uhr, www.schloss.marchegg.at

© Bild: Dobias

Bunter Sommer auf Schloss Hof

Von 4.8. bis 2.9. steht Schloss Hof ganz im Zeichen der Sommerferien: Tägliche Workshops von Minibrote backen über Gärtnern und Basteln bis hin zu tollen Wochenendprogrammen begeistern die Kinder.

Für Groß und Klein gibt es Spannendes, wie in einem Workshop am 5.8. Schokopralinen und kandierte Blüten zusammen mit dem BioHof Adamah herstellen. Und am 22.7. bzw. 12.8. kann man im Schloss auf mythologische Spurensuche gehen. Tipp: Ausstellung „Warum isst die Welt, wie sie isst?“ an zwei Standorten: Schloss Hof – Aus der Erde auf den Teller, Schloss Niederweiden – Sinn und Sinnlichkeit.

Infos: Alle Termine zu den Veranstaltungen, Workshops und den Führungen sind online auf www.schlosshof.at

© Bild: SKB/Knie

Das Tor zur Au & Natur

Sumpfschildkröten und Schlangen: Die Natur der Donau-Auen kann im schlossORTH Nationalpark-Zentrum gemeinsam mit den Nationalpark-Rangern erforscht werden. In den Ferien stehen jeden Donnerstag Nachmittag (14-17 Uhr) wechselnde Programme für Kinder zu den Tieren der Au im Fokus. Experimente, Basteleien und lernen von der Natur! Keine Anmeldung erforderlich, die Teilnahme ist im Eintrittspreis inkludiert. Keramik und Aquarelle zu Seeadler und Eisvogel ergänzen die Ausstellung zu der Schlosslegende Kronprinz Rudolf als Naturbeobachter in den Donau-Auen. Zu sehen bis 1.11. www.donauauen.at

© Bild: Kracher
© Bild: Kovacs

Gedenkjahr & Fledermäuse

Schloss Eckartsau stellt heuer alles unter das Gedenkjahr „100 Jahre Republik Österreich, 100 Jahre Ende der Monarchie“. Neben den täglichen Schlossführungen gibt es zusätzlich Sonderführungen mit dem Kaiser-Karl-Experten Kerry Tattersall. Oder wie wäre es mit einem geführten Kräuter-Spaziergang durch den Schlosspark? Eine „natürliche Operette“ können Groß und Klein mit „Die Fledermaus – mehr als eine Operette“ erleben. Wissenswertes über die pelzigen Flugakrobaten erfahren und dabei deren Melodien lauschen. Und auch bei Regenwetter lohnt sich ein Ausflug. Denn Schloss Eckartsau bietet zusätzlich zwei Ausstellungen. Die Nationalpark-Ausstellung „WILD°WECHSEL“ und die Sonderausstellung anlässlich des Gedenkjahres „Karl & Zita – Im Schatten der Geschichte“.

Info: Schlossführungen täglich um 11, 14 und 16 Uhr, Sonderführungen am 22.7. und 26.8. um 15 Uhr, Kräuter-Spaziergang am 15.7. und 12.8. um 15 Uhr, Die Fledermaus am 27.7. und 14.8. um 20 Uhr. Alle Termine online: www.schlosseckartsau.at

© Bild: Schmatz/MR Film

Nachtschwärmer aufgepasst!

Von 3. bis 5. August erlebt man die Schlösser im Schlösserreich und ihre Legenden bei Nacht! Besucher erwartet ein spezielles Programm - vom Sommerkino über Konzerte bis hin zu Spezialführungen. Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter schloesserreich.at/legenden.

© Bild: ÖBf-Archiv/Panzer
© Bild: LEADER