Kultur
12/03/2020

Tiroler Architekt Hanno Schlögl 76-jährig verstorben

Der Tiroler Architekt Hanno Schlögl ist im Alter von 76 Jahren verstorben.

Der Tiroler Architekt Hanno Schlögl ist im Alter von 76 Jahren verstorben. Dies teilte das Land Tirol am Donnerstag mit. Zu seinen Werken gehörten unter anderem öffentliche Bauten wie Wohn- und Pflegeheime, Kindergärten und Schulen sowie Banken, das Salzlager in Hall, die Erweiterung der Galerie im Taxispalais oder das Naturparkhaus Längenfeld.

"Wir verlieren mit dem Tod von Hanno Schlögl eine Persönlichkeit, die sich im höchsten Maße für die Baukunst und Baukultur des Landes engagiert hat und deren Werk national und international anerkannt und gewürdigt wird", betonten Landeshauptmann Günther Platter und Kulturlandesrätin Beate Palfrader (beide ÖVP). Als Kulturbeirat des Landes Tirol, als Förderer von Kunstprojekten am Bau und als privater Kunstsammler habe sich Schlögl weit über die Architektur hinaus um die Kultur Tirols verdient gemacht.

Schlögl wurde 1944 in Hall in Tirol geboren und absolvierte sein Architekturstudium in der Meisterschule Roland Rainer der Akademie der Bildenden Künste in Wien. Im Jahr 1973 eröffnete er sein Büro in Innsbruck. Neben Lehrtätigkeiten am Mozarteum Salzburg und der Universität Innsbruck saß er von 1989 bis 2004 im Kulturbeirat des Landes. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, zuletzt etwa im Vorjahr den Tiroler Landespreis für Kunst.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.