epa03787376 Cornelius Obonya, as (Jedermann) performs during the rehearsal for the play 'Jedermann' (Everyman) by Hugo von Hofmannsthal to be shown at the Salzburg Festival 2013, in Salzburg, Austria, 13 July 2013. Jedermann will premiere on 20 July 2013. The Salzburg Festival 2013 runs from 19 July to 01 September 2013. EPA/BARBARA GINDL

© APA/BARBARA GINDL

Neue Saison
08/28/2013

Walfischgasse: Jedermanns Crash

Programm in der Walfischgasse: Obonya und Co. spielen im Wiener Stadttheater. Enigma" und "Drei Mal Leben" als weitere Eigenproduktionen.

Am Domplatz hat das Sterben für heuer bald ein Ende; im Wiener Stadttheater Walfischgasse wartet auf den Salzburger „Jedermann“ bereits der nächste „Crash“. So heißt nämlich jenes Stück, das Rupert Henning für das von Anita Ammersfeld geleitete Theater geschrieben hat. Cornelius Obonya crasht dabei in die Beziehung eines jungen Paares mit Bedürfnis nach (Lebens-)Sicherheit.

Anti-Hofmannsthal

Die Uraufführung findet am 16. Oktober statt; neben Obonya sind Stefano Bernardin und Claudia Kottal in der Regie von Carolin Pienkos zu sehen. Für Obonya ist die vor dem „Jedermann“ fixierte „so ziemlich das Gegenteil“ des Hofmannsthal-Klassiker, behandle aber „ein sehr ähnliches Thema“. Ebenfalls als Eigenproduktion zeigt Ammersfeld ab 13. November Eric-Emanuel Schmitts Drama „Enigma“. Isabella Suppanz setzt das „Duell zweier Männer“ in Szene; es spielen Christian Pätzold sowie Alexander Rossi.

Gleich zwei Produktionen werden wegen des großen Erfolges wieder aufgenommen: Harold Pinters packendes Dreiecksdrama „Betrogen“ (mit Nicole Beutler, Joseph Lorenz und Nicolaus Hagg, ab 25. 9.) und „Der Vormane“ (ab 18. 10.) von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patelière mit u. a. Oilver Baier.
Weiters kommt Yasmina Rezas „Drei Mal Leben“ (ab 15. Jänner 2014) in der Inszenierung von Michael Gampe wieder mit Oliver Baier sowie Barbara Horvath, Nicolaus Hagg und Sinikka Schubert.
Kafkas „Bericht an eine Akademie“ bringt noch drei Mal Felix Mitterer als Darsteller auf die Bühne; die Reihe der Gespräche mit Peter Huemer wird fortgesetzt; Gäste sind etwa Robert Menasse und Paul Lendvai. Arik Brauers Jugenderinnerungen „A Gaude wars in Ottakring“ sind wegen der großen Nachfrage auf DVD erschienen.
Freuen darf sich Intendantin Ammersfeld über ein deutliches Plus bei den Abonnenten und auch bei den Einzelverkäufen.

Info: Stadttheater Walfischgasse 4, 1010 Wien. Infos, Karten und Details zu allen Produktionen und sämtliche
Termine gibt es ab sofort unter 01/5124200 oder via Homepage.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.