Kultur
05.11.2018

Spice Girls gehen 2019 auf Comeback-Tour

Nun scheint es fix zu sein: Die einst so erfolgreiche Pop-Girlgroup hat sechs Konzerte angekündigt. Victoria Beckham geht offenbar nicht mit auf Tour.

Die britische Pop-Gruppe Spice Girls plant ein Bühnen-Comeback. Das kündigten vier der ehemals fünf Mitglieder am Montag in einem Video auf ihren Social-Media-Kanälen an. Im Juni 2019 geben die Spice Girls demnach sechs Konzerte in Großbritannien, beginnend mit einem Auftritt in Manchester am 1. Juni, wie die Gruppe am Montag u.a. via Twitter mitteilte.

 

Das Abschlusskonzert steigt am 15. Juni im Londoner Wembley Stadium. Musikalisch ist von der Comeback-Tour wohl nicht viel Neues zu erwarten. Dafür dürfen sich die Fans auf nostalgische Shows mit den großen Hits von damals freuen.

Britische Medien hatten bereits am Wochenende über das anstehende Comeback spekuliert. Mel C (44), Geri Halliwell (46), Emma Bunton (42) und Mel B (43) wollen es noch einmal wissen. Nicht dabei sein wird Victoria Beckham (44). Die Ehefrau des englischen Ex-Fußball-Nationalspielers David Beckham (43) widmet sich Medienberichten zufolge lieber ihrem Mode-Label. Stattdessen stößt die 29 Jahre alte Sängerin Jess Glynne dazu. In dem Video, in dem die Spice Girls im Stil einer Nachrichten-Live-Schaltung zu sehen sind, fehlte sie aber. Sie wird als Special Guest auftreten. Die Spice Girls liefern sich in dem einminütigen Video ein Wortgefecht über die richtige Kleidung für ihre Comeback-Ankündigung, bevor sie einen ihrer Hits anstimmen.

Lange ist es her
Die großen Erfolge der Spice Girls liegen teils mehr als 20 Jahre zurück. Mit Songs wie "Wannabe", "Spice Up Your Life" und "Viva Forever" eroberten sie weltweit die Charts in einer Zeit, als Großbritannien mit dem Slogan "Cool Britannia" seinen Ruf als Trend-Schmiede erneuerte. Sie galten als erfolgreichster Musik-Export des Landes seit den Beatles.

Vor zwei Jahren hatte Mel C eine Wiedervereinigung der Gruppe noch ausgeschlossen, solange sich Victoria Beckham nicht auch zu einer Rückkehr überreden ließe. "Für mich sind die Spice Girls eine Art Puzzle, das nicht vollständig ist, wenn jemand fehlt", sagte sie im Interview. Diese Bedenken hat sie nun wohl über Bord geworfen. Geld spiele bei den Überlegungen keine Rolle, sagte sie damals. Victoria jedenfalls darf sich der britischen Boulevardzeitung " Sun" zufolge auch über einen Geldsegen freuen, ohne dass sie selbst auf der Bühne steht. Als ehemaliges Spice Girl verdiene sie allein durch ihre Teilhabe an den Musikrechten mit.