Kultur
22.10.2018

"SOKO Donau": Dreharbeiten zur 200. Folge

Die 14. Staffel des ORF-Krimidauerbrenners "SOKO Donau" startet am 13. November (ORFeins/20.15). Ein Setbesuch.

Die Dreharbeiten zur 14. Staffel "SOKO Donau" – die übrigens ab 13. November 2018 (jeweils Dienstag um 20.15 Uhr in ORFeins) zu sehen ist – laufen noch bis 30. Oktober auf Hochtouren. Doch Zeit zum Feiern bleibt den TV-Cops auch rund um dieses Jubiläum kaum: Schließlich gilt es nicht nur, in Wien, Nieder- und Oberösterreich sowie der Steiermark 16 neue Fälle zu lösen, sondern auch mit einer neuen Chefin (gespielt von Brigitte Kren) zusammenzuarbeiten.

Anlässlich der Dreharbeiten zur 200. Folge luden ORF und die Produktionsfirma Satel Film am Montag, dem 22. Oktober, in Anwesenheit von u. a. Bürgermeister Michael Ludwig, Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler, ORF-Programmdirektorin Kathrin Zechner, Satel-Geschäftsführer Heinrich Ambrosch, der Hauptdarstellerinnen und -darsteller sowie von Regisseurin Sophie Allet-Coche zu einem Setbesuch in eine der wahrscheinlich bekanntesten TV-Wachen am Wiener Handelskai ein.

Wie gewohnt nehmen bei den aktuellen Dreharbeiten Michael Steinocher, Stefan Jürgens, Lilian Klebow, Maria Happel und Helmut Bohatsch im Team von Dietrich Siegl bzw. Brigitte Kren ihre Ermittlungen auf. Brigitte Kren über ihre neue Aufgabe: „Ich schätze mich wirklich glücklich, jetzt dazu zu gehören“.

Brigitte Kren wird als Oberst Wolf in Folge vier der 14. Staffel ("Alte Indianer", voraussichtlich am 4. Dezember) die Leitung der "SOKO Donau" von Dietrich Siegl (Oberst Dirnberger) übernehmen. "Ein Akt der Gewalt" (voraussichtlich am 11. Dezember) ist dann der erste Einsatz unter ihrer Leitung.

Ein paar Bilder aus dem "SOKO Donau"-Headquarter am Wiener Handelskai.