© APA/FRANZ NEUMAYR

Kultur
05/21/2019

Salzburger Festspiele: Markus Hinterhäuser als Intendant wiederbestellt

Leitet seit 2016 die Festspiele - Vertrag bis 2026 verlängert.

von Georg Leyrer

Markus Hinterhäuser wurde als Intendant der Salzburger Festspiele wiederbestellt. Er leitet seit 2016 die Institution, die kommendes Jahr ihr 100-jähriges Bestehen feiert. Das Kuratorium des Festivals hat in seiner Sitzung am Dienstag den Vertrag mit dem 61-Jährigen um weitere fünf Jahre bis 2026 verlängert. Die Wiederbestellung hatte sich bereits abgezeichnet, weil das Kuratorium schon Hinterhäusers Ankündigung, sich wieder zu bewerben, „mit großer Freude“ aufgenommen hatte.

Der laufende Vertrag mit dem Pianisten endet zwar erst mit 30. September 2021, wegen des 100-Jahr-Jubiläums der Festspiele im kommenden Jahr entschloss sich das Kuratorium aber für die rasche Ausschreibung, um das Jubiläumsjahr frei von Personaldebatten zu halten. Die Entscheidung für Hinterhäuser fiel heute einstimmig.

Ebenfalls beschlossen wurde heute das Budget für das Jubiläumsfestival. Dieses wird 66,5 Millionen Euro umfassen und damit deutlich besser ausgestattet sein als in einem „normalen“ Festspieljahr. 2019 beträgt der Haushalt knapp 61,8 Millionen Euro. Davon unabhängig wird es zum „Hunderter“ ein Sonderbudget geben, dessen Höhe noch mit den öffentlichen Gebietskörperschaften verhandelt werden muss.