Jeff Koons vor seinem "Balloon Dog (Yellow)". Zu der Serie gehört ebenfalls der Affe, der versteigert wird

© REUTERS/LUCAS JACKSON

Versteigerung
10/03/2014

Jeff Koons: Riesenballonaffe soll 30 Millionen Dollar bringen

"Balloon Monkey (Orange)" wird im November bei Christie's in New York versteigert.

Ein wie ein großes Spielzeug aussehendes Kunstwerk soll in New York für 30 Millionen Dollar (24 Millionen Euro) versteigert werden. Christie's bietet im November "Balloon Monkey (Orange)" von Jeff Koons an; und die Chancen stehen nicht schlecht. Koons ist der derzeit teuerste lebende Künstler.

Ein Jahr zuvor war, ebenfalls bei Christie's, sein "Balloon Dog (Orange)" für 58,4 Millionen Dollar versteigert worden - der höchste Betrag, der je in einer Auktion für das Werk eines lebenden Künstlers gezahlt wurde. Der Ballon-Hund und der Ballon-Affe sehen so aus wie das, was ihr Titel verspricht: Aus langen Luftballons geknotete Tiere, die Kleinkünstler im Stadtpark anbieten. Bei Koons sind sie allerdings metallisch glänzend, aus Edelstahl - und so groß wie ein Auto. Der jetzt zur Versteigerung stehende Affe ist fast sechs Meter lang und 3,81 Meter hoch.

Koons hatte die Affen zwischen 2006 und 2013 gemacht. "Die" Affen, denn es gibt wie so oft bei dem 59-Jährigen gleich wieder fünf Versionen, in blau, rosa, rot, gelb und eben orange. Noch bis zum 19. Oktober ist im New Yorker Whitney Museum of American Art die bisher größte Ausstellung mit Werken von Koons zu sehen. Der Künstler wird im Jänner 60 Jahre alt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.