© Photo Press Service

Musikdoku
01/30/2019

Peter Jackson arbeitet an Beatles-Film

Der Oscar-Preisträger Peter Jackson verarbeitet Archivmaterial aus dem Jahr 1969, als die Beatles "Let It Be" aufnahmen und sich danach trennten.

Der neuseeländische Regisseur und Oscar-Preisträger Sir Peter Jackson ("Der Herr der Ringe") arbeitet an einem neuen Beatles-Film. Das Projekt basiere auf 55 Stunden Exklusivmaterial, das im Jänner 1969 im Tonstudio aufgenommen wurde - im Rahmen der Arbeiten zum preisgekrönten Beatles-Album "Let It Be", das erst im Mai 1970 und somit nach der Beatles-Trennung veröffentlicht wurde.

Filmemacher Jackson wurde mit den Worten zitiert, das ihm zur Verfügung gestellte Material sei eine "historische Schatztruhe". John Lennon, Paul McCartney, George Harrison und Ringo Starr bei der Arbeit an heutigen Klassikern zuzuschauen, sei faszinierend, lustig und überraschend vertraulich. "Ich bin aufgeregt und fühle mich geehrt, dass mir dieses außergewöhnliche Material anvertraut worden ist - diesen Film zu machen wird die pure Freude."

Einen Titel hat der Film bisher noch nicht. Ein Veröffentlichungsdatum soll zu gegebener Zeit bekanntgegeben werden. Unser Titelvorschlag: "Das letzte Kapitel der Beatles-Geschichte".

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.