© Universal Pictures International Germany GmbH

Video-Interview
10/12/2016

"Ouija 2": Das Brettspiel ist zurück

Das Prequel "Ursprung des Bösen" kommt am 20. Oktober in die österreichischen Kinos.

Los Angeles in den 1960er-Jahren: Alice (Elizabeth Reaser) täuscht mit ihren beiden Töchtern Paulina (Annalise Basso) und Doris (Lulu Wilson) vor, Kontakt zur Geisterwelt herstellen zu können, womit sie Geld verdienen. Als Alice jedoch eines Tages das Brettspiel Ouija mit nach Hause bringt, geschehen fortan merkwürdige Dinge. Die Familie sucht Hilfe bei einem Priester (Henry Thomas), um die bösen Geister, die sie rief, wieder loszuwerden.

"Ouija 2: Der Ursprung des Bösen" ist ein Prequel von "Ouija", der im Jahr 2014 im Kino zu sehen war.

Rachel Kasuch hat Elizabeth Reaser und Henry Thomas zum Video-Interview getroffen:

Film Inside traf sich außerdem mit der Teenager-Schauspielerin Annalise Basso und der Kinderschauspielerin Lulu Wilson in Los Angeles. Im Interview sprechen sie darüber ob sie an Seelen und Geister glauben, ob sie jemals mit einem Ouija Brett spielen würden und was sie verpassen, weil sie so jung bereits in dieser Industrie tätig sind:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.