Bild von der Aufführung "Meistersinger von Nürnberg"

© APA/BARBARA GINDL

Osterfestspiele
04/22/2019

Osterfestspiele Salzburg 2019: Weniger Karten verkauft als 2018

Insgesamt wurden 18.800 Karten für das Festival verkauft. Die Auslastung war damit geringer als 2018.

Mit der zweiten Aufführung der "Meistersinger von Nürnberg" sind am Montag die Salzburger Osterfestspiele 2019 zu Ende gegangen. Insgesamt wurden für die zehntägige Veranstaltung heuer rund 18.800 Karten verkauft, die Auslastung der Sitzplätze im Großen Festspielhaus lag bei 90,5 Prozent. Das meldete das Festival heute in einer Presseaussendung. Im Vergleich zum Vorjahr ist damit die Auslastung gesunken. 2018 verkaufte man noch 19.000 Karten bei einer Auslastung von 93 Prozent.

Angaben zu den Kartenerlösen machten die Osterfestspiele nicht. Die Premiere der neu produzierten "Meistersinger" zum Auftakt am 13. April war ausverkauft. Die Anzahl an Mitgliedern im Fördererverein sei 2019 zudem bei 1.750 gelegen. Im kommenden Jahr werden die Osterfestspiele Salzburg 2020 am 4. April eröffnet. Am Spielplan steht Giuseppe Verdis Oper "Don Carlo" - und zwar in der vieraktigen italienischen Fassung mit einem neuen Prolog von Manfred Trojahn.