© ORF

Kultur
09/25/2012

ORF will auf der TVthek werben

Die Online-Videoplattform des ORF soll bald auch gekaufte Dokus zeigen.

Der ORF will seine Online-Videoplattform TVthek künftig mit Werbung vermarkten. Am Dienstag wurde ein entsprechender Antrag bei der Medienbehörde KommAustria eingereicht, die diesen Schritt erst genehmigen muss. Die Forderung nach Werbung begründete ORF-General Alexander Wrabetz damit, dass eine geplante Erweiterungen des Sendespektrums einen enormen finanziellen Aufwand bedeute, "der in Zeiten rigider Sparprogramme nur durch zusätzliche Einnahmen aus Online-Werbung finanzierbar ist."

Die TVthek soll nämlich um Kaufproduktionen aus dem Dokumentar- und Kulturbereich sowie um ein umfassendes und zeitlich unbegrenzt abrufbares ORF-TVthek-Archiv erweitert werden. Bisher waren nur Eigen- und Koproduktionen zugelassen.

Vorerst keine Reaktion auf den ORF-Antrag gab es vom Verband der Privatsender, der sich stets vehement gegen eine Vermarktung der TVthek ausgesprochen hat.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.