Optische Opulenz: "Orpheus in der Unterwelt"

"Orpheus in der Unterwelt" feierte mit Erwin Berlakowitsch als Musiklehrer Orpheus bei den Herbsttagen in Blindenmarkt Premiere.

In den Hades begeben sich die Herbsttage Blindenmarkt in ihrem 22. Jahr: Isabella Gregor hat Jacques Offenbachs Operette "Orpheus in der Unterwelt" in einer eigens erstellten, optisch opulenten Fassung inszeniert. Kurt Dlouhy leitete in bewährter Weise das Kammerorchester der Anton-Bruckner-Universität Linz. Die Premiere am Freitagabend in der Festhalle wurde vom Publikum mit großem Beifall aufgenommen.

Bild: Claudia Guarin als Eurydike, Erwin Belakowitsch als Orpheus Bild: Armin Gramer als Cupido, Simona Eisinger als Diana, Erwin Belakowitsch als Orpheus, Sarah Tuleweit als Venus, Ensemble Ein sehr homogenes, überzeugendes Ensemble hat Intendant Michael Garschall zusammengestellt: Erwin Berlakowitsch als liebenswürdiger Musiklehrer Orpheus, ob quälender Geigenkratzerei von seiner rassigen Eurydike (Claudia Guarin) als "Andre Rieu für Arme" bezeichnet, ...

Bild: Simona Eisinger als Diana, Sarah Tuleweit als Venus, Ensemble ... Julia Cencig als "öffentliche Meinung" im Pressekostüm - überhaupt sind die Kostüme von Agnes Hamvas eine Augenweide -, Christian Baumgärtel als sinnenfroher Herrscher der Unterwelt, ... 

Bild: Rudolf Schuster als Ganymed, Heinz Müller als Morpheus, Christiana Bruckner als Mars, Stephan Eder als Vulkanus (v.l.) ... Gernot Kranner als goldglitzernder Jupiter, dem zwischendurch die Nespresso-Kapseln ausgehen, ...

Bild: Gernot Kranner als Jupiter, Ensemble ... nicht zuletzt Gabriele Schuchter, die als Prachtexemplar einer üppigen Hera auch ihren berüchtigten Jodler loslassen darf.

Bild: Gabriele Schuchter als Juno, Gernot Kranner als Jupiter Bild: Christian Baumgärtel als Pluto,Willi Narowetz als Hans Styx Natürlich sind auch die beliebten Mitwirkenden aus dem lokalen Umfeld wieder dabei, wie das Original Willi Narowetz als skurriler John Styx, einst Prinz von Arkadien, oder Christiana Bruckner als Kriegsgott Mars.

Bild: Gernot Kranner als Jupiter, Robert Kolar als Merkur Beim populären Cancan-Finale entgeht man der Versuchung, es sich mit allgemeinem "Hoch das Bein" leicht zu machen, und gestaltet eine sehr differenziert angelegte, höllisch-rasante Szene mit vielen Details und Figuren (Choreografie: Monica Ivona Rusu-Radman).

Bild: Gabriele Schuchter als Juno, Christian Baumgärtel als Pluto, Robert Kolar als Merkur Sehr geschmackvoll wirkt auch das Bühnenbild von Arno Popotnig mit seinen unaufdringlich gesetzten antikisierenden Versatzstücken.

Bild: Erwin Belakowitsch als Orpheus, Julia Cencig als Die öffentliche Meinung Einziger Regie-Einwand: So manche Passage wäre ohne gröbere Verluste ersatzlos streichbar, um Längen einzusparen.

Bild: Erwin Belakowitsch als Orpheus, Julia Cencig als Die öffentliche Meinung Für Kinder steht am 15. Oktober um 15 Uhr die von Alexander Kuchinka für das Kindermusikfestival St. Gilgen erstellte Operettenversion "Im (kleinen) weißen Rössl" - mit Christoph Wagner-Trenkwitz in der Tripelrolle Sigismund, Kaiser und Giesecke - auf dem Programm. Und Willi Narowetz wird am 23. Oktober vom Ensemble mit einer Geburtstags-Matinee geehrt.

Bild: Christian Baumgärtel als Pluto, Claudia Guarin als Eurydike Bild: Christian Baumgärtel als Pluto, Claudia Guarin als Eurydike Bild: Christian Baumgärtel als Pluto, Claudia Guarin als Eurydike Bild: Erwin Belakowitsch als Orpheus, Ballett Bild: Claudia Guarin als Eurydike, Christian Baumgärtel als Pluto, Gernot Kranner als Jupiter   Bild: Gernot Kranner als Jupiter, Claudia Guarin als Eurydike Bild: Heinz Müller als Morpheus, Ensemble Bild: Ensemble Bild: Ensemble
(apa / moe) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?