© Patrick Muennich

Kultur
06/16/2019

Nova Rock Tag 3: Tote Hosen sorgen für das Festival-Highlight

Mit unbändiger Energie machten Sänger Campino und seine Freunnde die krankheitsbedingte Absage vom Vorjahr mehr als wett.

Nach 72 Stunden am Festivalgelände macht sich Erschöpfung breit . . .

 . . . aber nicht bei allen.

Rapper RIN spielte vor einer treuen, begeisterten, aber sehr kleinen Fanschar.

Die Welshley Arms stellten am Nachmittag auf der Red Bull Stage ihren Blues Rock vor . . .

 . . . und wurden dafür abgefeiert.

Auch der melodische Death Metal von In Flames kam   . . .

  . . . beim Nova Publikum sehr gut an.

Doch richtig spannend wurde es erst, als die Nacht anbrach.

Sänger Campino von den Toten Hosen . . .

 . . . und seine Freunde Michael "Breiti" Breitkopf, Andi Meurer, Andreas "Kuddel" von Holst (von links) . . .

. . .  und Drummer Vom gaben alles.

Und waren mit ihrer Spielfreude das bisherige Highlight des Festivals.