© Patrick Muennich

Kultur
06/15/2019

Nova Rock Tag 2: Klarer Vorteil für wütenden Thrash-Metal

Bei brütender Hitze konnten sich Headliner The Cure und Smashing Pumpkins nicht gegen Anthrax und Slayer durchsetzen

Idles-Sänger Joe Talbot gibt alles . . .

  . . . während Gitarrist Mark Bowen trotzt Hitze Körperkontakt sucht.

Zelte soweit das Auge reicht

Auch am Tag 2 gab es brütende Hitze und Staub

Die Blue Stage erst spät gut besucht

Reeves Gabrels, Gitarrist von The Cure, hatte davor 12 Jahre in der Band von David Bowie gespielt.

Fever 333 lockten mit maximalen Einsatz . . .

. . . schon am Nachmittag die Massen vor die Red Bull Stage.

Slayer (im Bild Gitarrist Kerry King) waren mit ihrem letzten Österreich-Konzert am Abend die Abräumer.

Nach dieser Tour wollen Tom Araya und seine Freunde in Pension gehen.

Robert Smith von The Cure war als Headliner der Blue Stage schlecht besucht.

Auch Billy Corgans Smashing Pumpkins waren dem Nova-Publikum zu anspruchsvoll.

Da nütze es auch nichts, dass Gründungsmitglied, Gitarrist James Iha, wieder dabei war.