© Reuters/LUCAS JACKSON

Rock and Roll Hall of Fame
04/11/2014

Nirvana, Kiss und Peter Gabriel aufgenommen

Auch Linda Ronstadt, Cat Stevens und Hall and Oates gehörten zu den Auserwählten.

Peter Gabriel, Nirvana und Kiss sind jetzt endgültig in der Geschichte der Rockmusik verewigt. Die Künstler wurden am Donnerstagabend (Ortszeit) in New York offiziell in die "Ruhmeshalle des Rock" aufgenommen. Auch Linda Ronstadt, Cat Stevens und Hall and Oates gehörten zu den Auserwählten.

Die Entscheidung über die Ehrungen geht zum Teil auf eine Internetabstimmung zurück, berücksichtigt wurde allerdings auch die Entscheidung von 600 Experten.

Bilder der Show

Nirvana zog zum frühstmöglichen Zeitpunkt in die Ruhmeshalle ein, nämlich 25 Jahre nach Veröffentlichung der ersten Platte. Für die Grunge-Gruppe lag die Gala nahe an einem traurigen Jahrestag, dem 20. Todestag von Frontmann Kurt Cobain, der am 5. April 1994 Selbstmord beging. Bei der Gala umarmten sich Cobains Witwe und die früheren Bandmitglieder herzlich - ein Novum nach jahrelangem bitteren Streit.

Die "Rock and Roll Hall of Fame" gibt es seit 30 Jahren. Das Musik-Museum steht nicht in New York, sondern im etwas provinziellen Cleveland im Bundesstaat Ohio. Jeder darf zwar nur einmal geehrt werden, etliche Künstler schafften es aber zweimal - solo und mit Band. Eric Clapton ist sogar dreimal verewigt - mit The Yardbirds (1992), Cream (1993) und allein (2000).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.