Christa Riedl-Dorn, Direktorin des Archivs für Wissenschaftsgeschichte des NHM Wien, Mario Lanzer (Erbe nach Dr. Ernst Kronfeld), Simon Weber-Unger (Dorotheum)

© NHM Wien

Raubkunst
09/30/2014

NHM restituiert Pflanzenbilder

Naturhistorisches Museum gibt Bilder an die Erben nach Ernst Moritz Kronfeld zurück

Das Naturhistorische Museum Wien (NHM) hat 178 Objekte, großteils Pflanzenbilder der österreichischen Karibik-Expedition 1754–1759, an Erben von Ernst Moriz Kronfeld restituiert. Auch die Nationalbibliothek (ONB) gab Bücher an die Rechtsnachfolger Kronfelds zurück. Die Betriebsgesellschaft von Schloss Schönbrunn besitzt ebenfalls Material aus dessen Sammlung und möchte dieses demnächst retournieren.

Entsprechende Empfehlungen des Kunstrückgabebeirats waren schon 2009 (für die ONB) und 2011 (für NHM, Schönbrunn) ausgesprochen worden. Dass es so lange bis zur Rückgabe dauerte, begründet man mit der nötigen Klärung der Vollmachten, Haftungen und Erben. Der Fall verweist damit auf die komplexen Prozesse bei der Rückgabe von NS-Raubgut.

Ernst Moriz Kronfeld (1865–1940) war Botaniker und Journalist. Er besaß eine der größten Sammlungen von Büchern und Urkunden zum Schönbrunner Schlosspark. Kronfeld starb 1940 in Wien; seine Witwe wurde 1942 ermordet. Über ein Antiquariat wurde die Sammlung auf mehrere Institutionen verteilt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.