© APA/AFP/GABRIEL DUVAL

Kultur
07/31/2019

Neues von "Salz auf unserer Haut"-Autorin: Paul fürs Hirn, Kurt fürs Bett

Posthum erschien das irische Tagebuch der Pariser Schriftstellerin und Feministin Benoîte Groult.

von Peter Pisa

Ganz am Ende wollte Benoîte Groult noch etwas aus ihren Tagebüchern veröffentlichen. Sie hatte mehrere geführt, eines mit und eines ohne Sex und eines über ihre Erfolge beim Fischen. Über 90 war sie, ihre Krankheit, Alzheimer, kam dazwischen. Als sie 2016 starb, war es für Tochter Blandine de Caunes selbstverständlich, ihr den Wunsch posthum zu erfüllen

„Vom Fischen und von der Liebe“, das Tagebuch aus Irland, wo die Silbermöwen lauter schreien als in der Bretagne: Es ist eine Verschmelzung aller Tagebücher. Es ist Wind und Regen und Ehemann Paul und Liebhaber Kurt und Altwerden und Hässlich-sein-Dürfen.