Das Max Weiler-Gemälde "Welt des Wachstums" (Ausschnitt)

© APA/DOROTHEUM

Kunstauktion
06/10/2015

Neuer Rekordpreis für Max Weiler im Dorotheum

Das Gemälde "Welt des Wachstums" erzielte knapp 400.000 Euro.

Einen neuen "Weltrekordpreis" erzielte am Mittwoch ein Gemälde des österreichischen Malers Max Weiler im Dorotheum, wie das Auktionshaus stolz mitteilte.

"Welt des Wachstums", ein 3,6 mal 3,6 Meter großes Bild des Tiroler Künstlers aus dem Jahr 1987, wechselte um 393.400 Euro den Besitzer. Der 2001 im Alter von 90 Jahren gestorbene Weiler galt als Doyen der österreichischen Landschaftsmalerei und hatte nach anfänglichen Erregungen mit Fortdauer seiner Karriere breiteste Anerkennung erfahren.

Bilder: Die weltweit höchsten Auktionserlöse (Stand: Dezember 2014)

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.