Sturm der Liebe

© ORF / Christof Arnold

Kultur Medien

Zukunft von "Rote Rosen" und "Sturm der Liebe" bis 2023 gesichert

Verträge mit Produktionsfirmen der deutschen Telenovelas verlängert.

12/03/2021, 12:37 PM

Die Zukunft der ARD-Telenovelas "Rote Rosen" und "Sturm der Liebe" ist bis Ende 2023 gesichert. Die entsprechenden Verträge mit den Produktionsfirmen seien um ein Jahr verlängert worden, sagte ARD-Programmdirektorin Christine Strobl dem Branchendienst DWDL.de.

"Wir müssen angesichts unserer begrenzten Ressourcen überlegen, ob wir uns am Nachmittag noch ein fiktionales Angebot leisten können. Dennoch haben wir beide Telenovelas jetzt nochmals um ein Jahr bis Ende 2023 verlängert - mit einem großen Kraftakt, der nur möglich ist, weil sich auch die beiden Produktionsgesellschaften kräftig ins Zeug legen."

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Zukunft von "Rote Rosen" und "Sturm der Liebe" bis 2023 gesichert | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat