Kultur Medien
06/11/2019

"The Big Lebowski"-Spin-off ist fertig

Der Film trägt den Titel "Going Places", John Turturro schlüpft wieder in die Rolle des Jesus Quintana.

Die Kultkomödie "The Big Lebowski" von den Coen-Brüdern bekommt ein Spin-off. Schauspieler John Turturro, der in dem Film von 1998 den tänzelnden Jesus Quintana mimte, zeichnet für Drehbücher und Regie verantwortlich - und schlüpft auch wieder in seine kultige Rolle.

Das Spin-off wird den Titel "Going Places" tragen und wurde bereits 2016 gedreht. Bis jetzt arbeitete Turturro an dem Projekt - nun sei er fertig, wie er in einem Interview mit The Independent verriet.

"Zeigt, wie dumm Männer sind"

"Es ist ein etwas gewagter Film", so Turturro. "Er zeigt, wie dumm Männer sind. Darum geht es in dem Film - die Frauen sind die stärkeren Charaktere."

Er habe ein wenig daran feilen müssen, aber nun sei er zufrieden mit dem Ergebnis. Der Film begleite Jesus, nachdem dieser wegen Pädophilie aus dem Gefängnis entlassen wurde: "Es ist eine Komödie, aber eine sehr menschliche Komödie."

Segen der Coen-Brüder

Von den Coen-Brüdern, die bei "The Big Lebowski" Regie geführt hatten, habe Turturro den Segen für das Spin-off erhalten. “Sie sind sehr gute Freunde und haben mich unterstützt, als ich ihnen gesagt habe, dass ich diesen Charakter [Jesus] weiter erkunden möchte", erzählt Turturro. "Sie haben gesagt: Du musst es machen, weil wir werden es nicht machen."

An der Seite von Turturro sind u. a. Bobby Canavale und Audrey Tautou zu sehen. Die Beziehung der drei soll in "Going Places" auch im Zentrum stehen. Ein Kinostart ist noch nicht bekannt.

John Turturro spielte u. a. in "Barton Fink", "O Brother, Where Art Thou?", "Transformers" und "Plötzlich Gigolo". Derzeit ist er u. a. mit Damian Hardung und Rupert Everett bei Sky in der Serien-Adaption von "Der Name der Rose" zu sehen.