© ORF/Screenshot Kurier

Kultur Medien
10/03/2019

ORF-TVthek mit Rekord-Zugriffen

Die Videoplattform des ORF hat im zweiten Quartal die höchste Nutzung ihrer Geschichte erzielt.

Mit 1,694 Mio. österreichischen Usern pro Monat (14 Jahre und älter)  wird die ORF-TVthek laut Online-Reichweitenstudie ÖWA Plus von so vielen Menschen wie nie zuvor genutzt. Sie kommt demnach auf eine Monatsreichweite von 25,7 Prozent, womit mehr als ein Viertel aller österreichischen Internetnutzer auch Nutzer der ORF-TVthek sind. Pro Woche wird sie von 686.000 Usern frequentiert, was der bisher höchsten Wochenreichweite von 10,4 Prozent der Internetbevölkerung entspricht.


Regierungskrise gibt Schub

Für Thomas Prantner, stv. Direktor für Technik, Online und neue Medien ist das ein Beleg „für die professionelle Arbeit im ORF und dafür, dass der im März umgesetzte Relaunch funktioniert. Wir werden unsere Digitalisierungsoffensive in allen Bereichen konsequent fortsetzen“. Die TVthek profitiert dabei, wie auch die meisten heimischen TV-Sender, von den politisch turbulenten Zeiten, fallen doch in den Mess-Zeitraum Ibiza-Gate und die nachfolgende Regierungskrise.

Laut Bewegtbildstudie 2019 liegt die TVthek bei der Nutzung von Video-Portalen und Mediatheken in Österreich auf Platz 2 hinter YouTube. Die Tagesreichweite lag im 2. Quartal bei 170.000 Usern (über 14 Jahren). Das entspricht einer Tagesreichweite des ORF-Fernsehens von fünf Prozent – in der Zielgruppe 14 bis 29 Jahre sogar von 13 Prozent.     

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.