© ORF/OrF

Kultur Medien
03/19/2019

Neue ORF-TVthek ab sofort mit zusätzlichen Funktionen

Die TVthek präsentiert sich jetzt mit schwarzer Hintergrundfarbe und neuen Funktionen, u. a. kann man Lieblingsthemen speichern.

Der ORF hat seine TVthek überarbeitet: Ab sofort ist diese mit neuem Design und mit neuen Funktionen verfügbar. Unter anderem können Nutzer die TVthek stärker personalisieren, auch die Navigation wurde erneuert.

Neue Hintergrundfarbe

Zum überarbeiteten Design gehört etwa die neue Hintergrundfarbe: schwarz. Die Inhalte werden nun in einem Gitterraster präsentiert: Fährt man mit der Maus darüber, starten automatisch Vorschau-Videos. Die Startseite wurde insgesamt neu gestaltet, mit „Highlights“ und thematischen Schwerpunkten. Auch die Navigation wurde nutzerfreundlicher, so der ORF, mit direktem Zugang zu den wichtigsten Bereichen und auf die Favoriten-Funktion. Die Suche bietet gezielte Vorschläge.

Live-Bereich überarbeitet

Inhaltlich neu ist unter anderem, dass unter dem Motto „noch mehr Österreich“ das Programm der Landesstudios gebündelt wird, damit erhalte die regionale Berichterstattung „einen noch höheren Stellenwert direkt auf der Startseite“. Auch der Live-Bereich wurde überarbeitet, ausgebaut werden soll das „Live Spezial“-Angebot (zusätzliche bzw. die TV-Berichterstattung ergänzende Streams).

Neue Rubriken

Neue Rubriken sind zum einen die Themenseite „Im Fokus“ zu großen aktuellen Themen, zum anderen die „Letzte Chance“ - hier werden die User auf Content hingewiesen, der aufgrund der Sieben-Tage-Regel in Kürze aus der TVthek genommen werden muss. Hinweise auf kommendes Programm mit Trailern etc. gibt es künftig auch.

Wunschthemen

Gänzlich neu ist die Möglichkeit, sich persönliche Wunschthemen zu konfigurieren, derzeit zur Wahl stehen die Themengruppen Filme & Serien, News, Dokus & Magazine, Leben & Lifestyle, Kultur, Sport-Highlights, Wirtschaft sowie Shows & Stars. Die barrierefreien Angebote werden nun „deutlicher und an mehreren Stellen präsentiert“, ein weiterer Ausbau sei geplant. Die zeit- und kulturhistorischen ORF-TVthek-Videoarchive sind von nun an unter „History“ zu finden.

Mit Dienstag wurde die neue TVthek für Web, mobile Apps (iOS, Android) und ORF Smart (HbbTV) gelauncht. Weitere Plattformen kommen noch heuer, im zweiten und dritten Quartal, an die Reihe, nämlich Smart-TV-Apps, Apps für Kabelnetze sowie Apple TV, Android TV und Amazon Fire TV.

"Entscheidender Schritt in Digitalisierungsoffensive"

Der große Relaunch erfolgt knapp zehn Jahre nach Start der TVthek (im November 2009). Der ORF setze damit „einen weiteren entscheidenden Schritt in seiner Digitalisierungsoffensive“, erklärte ORF-Online-Chef und stellvertretender Technikdirektor Thomas Prantner zur APA. Die TVThek könne so ihre „Führungsposition sicherstellen“.