Kultur Medien
07/04/2021

Kindermedienpreis für deutsch-österreichischen Kinofilm "Madison"

Die Inszenierung von Kim Strobl erzählt Geschichte über die Karriere einer Bahn-Rennradfahrerin. Beim Filmfest München wurde "Madison" nun ausgezeichnet.

Der deutsch-österreichische Jugendfilm "Madison - Ungebremste Girlpower" ist auf dem Filmfest München mit dem Kindermedienpreis "Der Weiße Elefant" als bester Kinofilm geehrt worden. Die Inszenierung von Kim Strobl erzählt von der zwölfjährigen Madison, die für eine Karriere als Bahn-Rennradlerin trainiert. Nach einem Sturz muss sie pausieren und lernt beim Urlaub in Tirol ein Leben abseits von Trainingsplänen und Durchhalteparolen kennen.

Beste Kinder-Fernsehserie wurde "Die Erben der Nacht" von KiKA und dem Ersten. In der Kategorie TV-Spielfilm siegte "@Kalinka - Melde dich bitte". Weitere Auszeichnungen gingen an die Radiosendung "Zusammen sind wir bunt – Anti-Rassismus-Woche bei TOGGO Radio" von Super RTL sowie an die KiKA-Internetangebote "Triff... Berühmte Wissenschaftlerinnen" und "Triff... Berühmte Künstlerinnen". Beste Nachwuchsdarstellerin wurde Romy Lou Janinhoff für ihre Rolle im Film "Mission Ulja Funk". Die Preise sind mit je 1.500 Euro dotiert.

Der Kindermedienpreis wird seit 2001 verliehen. Der Medien-Club München würdigt damit herausragende Produktionen für Kinder und Jugendliche. Wegen der Corona-Pandemie wurden die Gewinner per Videokonferenz zugeschaltet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.