Redaktionsgebäude der auflagenstärksten Zeitung Österreichs in der Wiener Muthgasse.

© APA/HERBERT NEUBAUER

Kultur Medien
03/22/2019

Gesellschafter der "Krone" liegen im Clinch

"Krone"-Herausgeber Christoph Dichand, hat "Ausschlussklage" gegen den deutschen Miteigentümer Funke angekündigt.

Einmal mehr tobt ein heftiger Streit unter den Hälfte-Eigentümern der Kronen Zeitung. Vorläufiger Höhepunkt: Der Herausgeber und Chefredakteur, Christoph Dichand, hat  eine „Ausschlussklage“ gegen den deutschen Miteigentümer Funke angekündigt. Der Grund: Die Funke-Gruppe, die auch am KURIER beteiligt ist, versuche, Dichand als Chefredakteur der Zeitung abzusetzen. Als Grund werden Spesenrechnungen für private Zwecke genannt.  

Wirtschaftsprüfer der Kanzlei Deloitte prüfen Berichten zufolge die Vorwürfe. Dichand selbst beklagt „kreditschädigende Anschuldigungen“ durch Funke. „Dies ist ein Angriff auf die Unabhängigkeit der Krone und ihrer Redaktion“. Unterstützung erhält er  vom Betriebsrat und vom Redaktionsbeirat. Die deutsche Funke-Mediengruppe wollte die Auseinandersetzung  am Freitag nicht kommentieren.