© © Lucky Comics 2021 – All Rights reserved by Ralf König Egmont Ehapa Media

Comic
06/28/2021

Lucky Luke, ausnahmsweise nicht ganz jugendfrei

Ralf König verbeugt sich vor dem Begier Morris, dem Schöpfer des Cowboys

von Peter Pisa

Schwul sein darf Lucky Luke nicht. Aber das hätte Ralf König, der immer den Beinamen „Meister der Schwulencomics“ bekommt, sowieso nicht vorgehabt.

Verbeugen wollte sich der Deutsche, nachdem er den Auftrag des Egmont Ehapa Verlags angenommen hatte, zum 75. Geburtstag Lucky Lukes ein Album zu zeichnen:

Verbeugen vor dem Werk des Belgiers Morris ( 2001), dessen Comics er seit „Calamity Jane“ (= Band 22 aus 1979) liebt und studiert.

Lila Euter

Es muss ja nicht Lucky Luke sein. Er fiel nie mit seiner Sexualität auf. Es gibt in der neuen Geschichte andere Cowboys, Bud und Terence, die einander prügeln und Herzerln schicken.

„Kinder sind nicht die Zielgruppe“, sagt Ralf König. „Es kann ein Witz vorkommen, der nicht jugendfrei ist.“ Das Album „Zarter Schmelz“ richtet sich an diejenigen, die mit Lucky Luke erwachsen wurden und jetzt – allmählich! – graue Haare bekommen.

Eine Farbe, die gut zu lila Kühen passt, die, und damit steigen wir ins aktuelle Abenteuer ein, aus der Schweiz in den Wilden Westen geholt wurden, denn dort lernen die Amerikaner gerade Schokolade kennen.

Damit niemand glaubt, Ralf König kassiere zusätzlich für Milka-Werbung, sind nicht die ganzen Kühe lila, sondern die Euter.

Der Comiczeichner aus Köln tut so, als habe Lucky Luke wirklich gelebt. Wie Jesse James und Billy de Kid existiert haben, über die schon zu Lebzeiten „Schundhefte“ erschienen sind.

Lucky Luke ist ein Held, der Ruhe haben will und deshalb die Kühe hütet. Doch ist er so berühmt, dass Autogrammjäger lästig werden. Sogar die Daltons stehlen ein Comicheft über ihn, um es signieren zu lassen.

Was am schwierigsten zu zeichnen war? „Diese Holzkulisse. Die Häuser. Der Saloon. Die Tür zum Saloon. Morris muss vom Zeichnen und vom zeichnerischen Weiterkommen besessen gewesen sein. Ich musste oft zu ihm schielen, wie er das gemacht hat.“

Hardcover ab 1. Juli 2021 um 16,95 Euro. Softcover ab 8.Juli um 9 Euro

Ralf Königs Zeichnung oben stammt aus dem Band "Zarter Schmelz" (unten)

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.