© APA/EPA/LAURENT GILLIERON

Weltweite Konzerte
01/21/2015

"Live Earth": Al Gore will mit Konzertreigen Klima retten

Am 18. Juni sollen über 100 Künstler auf allen Kontinenten für neues Klimaprotokoll in Paris werben.

Über 100 Sänger und Bands auf allen Kontinenten sollen bei einem neuen "Live Earth"-Konzertreigen am 18. Juni teilnehmen. Damit will Friedensnobelpreisträger Al Gore als Organisator für den Abschluss einen Klimaprotokolls bei der Weltklimakonferenz in Paris im Dezember werben.

"Dieses Konzert wird von zwei Milliarden Menschen im Fernsehen, Radio oder live verfolgt werden", so der einstige US-Vizepräsident Gore gemeinsam mit Popstar Pharrell Williams am Rande des Weltwirtschaftsgipfels in Davos. Williams soll als Kreativdirektor der Kampagne fungieren.

Die beiden veröffentlichten eine Liste mit sieben Konzertlocations. Beginnen will man in China, worauf Sydney, Rio de Janeiro, Kapstadt, New York und Paris folgen. Eine Musikgruppe soll auch in der Antarktis singen. Konkrete Namen von Künstlern wollte man noch nicht bekannt geben - es handle sich aber um die "größten".

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.