Coronavirus - Leipziger Buchmesse abgesagt

© APA/dpa-Zentralbild/Jan Woitas / Jan Woitas

Kultur
02/09/2022

Leipziger Buchmesse aufgrund der Pandemie erneut abgesagt

Das teilten die Veranstalter am Mittwoch mit. Es ist die dritte Absage in Folge seit Beginn der Corona-Pandemie.

Nach zwei Absagen sollte die Leipziger Buchmesse in diesem MĂ€rz wieder stattfinden. „Wir sind fest entschlossen, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, die es unter diesen schwierigen Rahmenbedingungen gibt“, sagte Messe-Direktor Oliver Zille noch Mitte JĂ€nner. Die Branche wolle die FrĂŒhjahrsschau. Eine endgĂŒltige Garantie, dass sich die Buchbranche vom 17. bis 20. MĂ€rz in Leipzig treffen wird, gab es allerdings noch nicht. Nun steht fest: Die Messe ist abgesagt.

Zu viele große Verlage hĂ€tten sich in der unsicheren Pandemie-Lage gegen eine Teilnahme an der Messe entschieden. In den vergangenen Tagen hatten Branchenberichten zufolge große Verlagsgruppen wie Oetinger und Penguin Random House ihre Teilnahme abgesagt. Allerdings gab es auch ausdrĂŒckliche Bekenntnisse zur Messe wie von der Kurt Wolff Stiftung, der Interessenvertretung unabhĂ€ngiger Verlage.

Jederzeit und ĂŒberall top-informiert

UneingeschrÀnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare