Lass dich in die Musik reinfallen

Kids Jam im Tunnel (Lokal in Wien-Josefstadt)

Thiri Lucassen und Leonie de Latour nehmen mit ihrem Gesang alle mit zum Zitronenbaum (Lemon Tree). Später spielt Fanny Frank "Kriegertanz" am Klavier, "das hat meine Schwester komponiert", Maxi, wie er von allen genannt wird, performt eine Eigenkomposition "You are like a rainbow" und der später dazugestoßene Inan Karaman Ribeiro (Bild) setzt sich hinters Schlagzeug, um mit allen anderen gemeinsam zu jammen.
Er spielt’s, "weil’s mir gefällt, ich mag’s, ich spiel aber auch Klavier. Ob Schlagzeug beim Üben zu Hause Probleme mache? "Nein, die Nachbarn stört’s nicht, außerdem hab ich zu Haus ein elektronisches Schlagzeug, da kann man die Lautstärke stark dämpfen." Felice Dudli (links) spielt, wie sie dem Online-Kinder-KURIER erzählt "auch schon seit drei, vier Jahren Klavier, und ich singe seit ich klein bin", noch bei weitem nicht ganz so lang unter Hilfe und Anleitung einer Lehrerin. Daisy Siedl (12), deren Mund – ob bei Gesang oder nicht – stets von einem Lächeln umspielt wird, spielt "seit ein oder zwei Jahren Klavier. Ich hab begonnen, weil meine Schwester auch spielt, aber jetzt will ich Geige lernen. Und singen, ja das mach ich seit gut 9 oder zehn Jahren." Sein halbes Leben lang schon spielt der zehnjährige Maximilian Gerstbach (rechts) Schlagzeug. "Ich hab mit fünf begonnen, Klavier spiel ich auch schon eine Zeitlang und singen, na ja, so richtig mach ich das seit dem Sommer."
Wie er zum komponieren gekommen ist?Dazu im nächsten Foto... "Schon seit einiger Zeit nehm ich Lieder auf", meint Maxi Gerstbach wie er zum Komponieren gekommen sei (vorne am Mikro). Mit dem Popklavier hab ich  mir teilweise selber Akkorde beigebracht und sie dann zusammengebaut.  Vor einiger Zeit hab ich angefangen, auch mit dem Laptop aufzunehmen.  Mit dem Keyboard kann ich alle Instrumente, zum Beispiel Gitarre,  spielen und sie richtig aufnehmen, ich hab schon einige eigene Lieder.  Texte hab ich weniger, die schreib ich weniger gern." Thiri Lucasser (11), die gemeinsam mit Leonie de Latour beeindruckend "Lemon Tree" sangen, spielt darüber hinaus auch Klavier.  Ihre Gesangspartner "will jetzt Gitarre lernen". Das ausgewählte Lied "haben wir in der Schule auch schon gesungen, aber schon länger nicht mehr mit Mikrofon, sonst singen wir aber eher klassische Lieder". Fanny Frank (links), die eine Eigenkomposition ihrer Schwester zur Jam-Session  mitgebracht hatte und es am Klavier spielte, lernt seit zwei Jahren  dieses Tasteninstrument. Auch Felice Dudli lässt ihre Hände über die Tasten scheeben Der Bogen der Songs an jenem Nachmittag, wo der KiKu der Kids Jam Session einen Lokalaugen- und –ohrenschein abstatte, reichte von der schon genannten Michael-Jackson-Hymne und "Lemon tree", "Valerie" von Amy Winehouse, Lady Gagas "Paparazzi" bis zu melodischen Stimmakrobatik und –Improvisations-Sessions.
Die lockere, entspannte Atmosphäre, mit Musik, Rhythmen und Schwingungen zu spielen, animierten später den zweieinhalbjährigen Severin in einer Pause den Hocker des Schlagzeugs zu erklimmen und mit den Sticks erste Drum-Versuche zu starten… Felice Dudli, Fanny Frank, Daisy Siedl, Hannah Siedl und Maxi Gerstbach

Ein Lokal mitten im achten Bezirk von Wien, ein Keller, eine kleine Bühne. Sonntag Nachmittag. Ein Klavier, ein Schlagzeug, ein paar Mikros. An den Instrumenten sitzen zunächst Profimusiker, ein weiterer steht mit E-Gitarre. Die Mikros warten auf Kids. Felice Dudli (10) scheint die mutigste zu sein. Sie beginnt zu singen, begrüßt zwischendurch Neuankommende und checkt auch so manches – eintragen in Listen, wer welche Songs mitgebracht hat, später in einer Pause ein Tombola…

Retten wir die Welt!

Kids Jam im Tunnel Foto: Heinz Wagner Mitschwingen

Zu ihr gesellen sich zunächst Fanny Frank, Maximilian Gerstbach, Daisy und Hannah Siedl. MJs "Heal the World" ist angesagt. Die Musiker stimmen ein, die Kids grooven sich ein und beginnen zu singen, nicht einstudiert, sondern sich auf den Song, auf die musikalische Stimmung einlassend. Noch krasser wird diese Atmosphäre als die Genannten später zu anderen Melodien mit jenem Instrument improvisieren, das sie immer bei sich tragen – der Stimme. Abwechselns, gemeinsam, einzeln, in Duos… zum reinkippen und mitschwingen.

Seit einigen Wochen läuft das Experiment
Kids Jam im Tunnel, so der Name des Lokals:
1080, Florianigasse39,
Sonntags, 15 bis 18 Uhr.
Infos und Kontakt: brigitte.dudli@chello.at

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?