Larry Kings letzter Gast

King talkt am Donnerstag zum letzten Mal. Der Sohn eines Österreichers sorgte mit seinen Sendungen, aber auch mit seinem Privatleben, für Gesprächsstoff.

Am Donnerstag, den 16. Dezember 2010, um 21 Uhr New Yorker Zeit begann Larry Kings allerletzte Talkshow. ... Als Larry King anfing, stand die Berliner Mauer noch felsenfest, kannten den Namen Osama bin Laden nur CIA-Experten, waren Madonna und Bill Gates hoffnungsvolle Nachwuchstalente und das sogenannte Internet war noch so etwas wie ein Schwarzes Brett für Freaks. Ein Vierteljahrhundert später ist er wohl der bekannteste und erfolgreichste Talkmoderator der Welt. Larry King hat Fernsehgeschichte geschrieben, keine Sendung lief länger auf einem Sendeplatz. Am Donnerstagabend - nach 25 Jahren, jeden Tag, weltweit - tritt der Plauderer ab.

Seinen Abschied gab er am 29. Juni zu Beginn seiner Show bekannt. Zuletzt hatten sich die Einschaltquoten  des einstigen Zuseherhits halbiert. Viele rätselten, wer wohl der letzte Gast in "Larry King Live" sein wird. Die Sendung endet so wie sie begonnen hat. Gast der letzten Show wird, ebenso wie in der Ersten vor fast 26 Jahren, Politiker Mario Cuomo sein. Damals war Demokrat Mario Cuomo Gouverneur von New York (von 1983 bis 1994). Seit 2010 ist sein ältester Sohn Andrew Cuomo New Yorks Gouverneur. Es wird gemunkelt, dass der Talkshow-Veteran nach seinem TV-Abgang für den Radio-Sender KIIS FM tätig wird und Moderator und King-Freund Ryan Seacrest unterstützt. Doch Larry King lässt sich noch nicht festnageln: "There’s nothing for sure yet" sagte er zu HollywoodLife.com. Larry Kings Nachfolger steht bereits seit einigen Monaten fest. Der 45-jährige Piers Morgan wird in die Fußstapfen des Showmasters treten. Er wird im Jänner der neue Late-Night-Talker von CNN. In der Medienwelt ist Morgan kein Unbekannter. TV-Seher kennen ihn als Juror britischer und amerikanischer Talentshows, darunter "America's Got Talent". Larry King, der eigentlich Lawrence Harvey Zeiger heißt, wurde 1933 in New York als Sohn einer jüdischen Einwandererfamilie geboren. Sein Vater war Österreicher. 1957 begann King als DJ für einen Radiosender in Miami Beach zu arbeiten. 1960 moderierte er dann sein erstes TV-Programm.

Im Bild: Larry King mit seinem Sohn Chance, 2005 Am 3. Juni 1985 startet "Larry King Live" auf CNN. Zu Gast waren stets Prominente aus den unterschiedlichsten Bereichen. 

Im Bild: Mit Elizabeth Taylor im Mai 2006. Victoria Beckham war im Dezember 2007 zu Gast. Vor seinem Mikro saßen aber auch schon mehrere US-Präsidenten und der libysche Staatschef Muammar al-Gaddafi. Im April 2009 sprach Larry King mit Ashton Kutcher über dessen Wettstreit mit CNN. Der Schauspieler hatte gewettet, er würde als Erster eine Million Follower seines Twitter-Accounts vorweisen können, und gewann! Er wolle mehr Zeit mit seiner Frau verbringen und endlich auch zu den Vereinsspielen seiner Kinder gehen, so King. Vor einigen Monaten war der 76-Jährige selbst in die Schlagzeilen geraten, weil er sich von seiner achten Frau scheiden lassen wollte. Mittlerweile haben sich Larry King und seine Frau, die Sängerin Shawn Southwick, wieder versöhnt. Larry Kings Markenzeichen sind seine große Brille, die legendären Hosenträger und natürlich die Krawatte.

Im Bild: Susan Boyle als Video-Gast bei Larry King Larry Kings Promi-Interviews konnten fast täglich von Zusehern aus aller Welt mitverfolgt werden.

Im Bild: George Clooney zu Gast, 2006 Von der Bildfläche möchte Larry King aber dann doch nicht ganz verschwinden. "Ich werde stets ein Mitglied der CNN-Familie sein und auch weiterhin diverse Specials zu großen nationalen und internationalen Themen moderieren", so King. Dennoch geht mit Larry Kings Abschied eine Ära zu Ende. Sein Nachfolger wird es jedenfalls nicht leicht haben. Für den Fall, dass eine deutschsprachige Größe wie Thomas Gottschalk eines Tages abtrete und der ZDF die Show eins zu eins fortführen sollte, "wäre dies ein Genickschuss für jeden, der sich nach Gottschalk auf das Sofa setzen würde", sagte Jörg Pilawa als bekannt wurde, dass Larry King abdankt. Wie Larry King zu seinem Namen kam? Zu Beginn seiner Karriere befand sein Chef beim Radio, dass man sich Lawrence Harvey Zeiger nicht merken würde. Vor ihm lag gerade eine Zeitung mit einer Werbung von "King's Liquor" - von da an nannte er ihn Larry King. Der Name blieb ...
(KURIER.at / reis, mich) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?