Kunsthalle Wien: Carlo Mollino Ausstellung

Am Mittwoch wird in der Kunsthalle Wien Project Space die Ausstellung "Carlo Mollino - Un Messaggio dalla Camera Oscura" eröffnet.

Studierter Kunsthistoriker und Architekt, Autorennfahrer, Skisportler und Kunstflieger, Autor, Fotokünstler und Möbeldesigner. Der 1905 geborene Carlo Mollino war ein Mutitalent. 
Zwischen dem 31. August und dem 25. September sind in der Kunsthalle Wien Project Space einige seiner Möbelstücken und erstmals eine Auswahl seiner Polaroids zu sehen. Bekannt wurde Mollino als Designer von exklusiven Möbeln. Die Formensprache war zum Teil von der Gestalt des weiblichen Körpers inspiriert. Das zeigt sich vor allem bei seinen Fotografien, die er stets für sich behielt.

Bild: Carlo Mollino (1905 - 1973) in Turin, um 1930 Auf über 1000 Polaroids inszenierte er Akt-Porträts von Schönheiten des Turiner Nachtlebens. Dafür richtete er in seiner Turiner Villa "Casa Mollino" extra ein Fotostudio ein. Das Wiener Kunsthaus zeigt im Rahmen der Ausstellung "Carlo Mollino - Un Messaggio dalla Camera Oscuraim" beim Project Space am Karlsplatz erstmals eine Auswahl seiner, zwischen 1962 und 1973 entstandenen, Polaroids und stellt dabei die Frage: ... ... "Wo liegen Grenzen und Brücken zwischen männlich-erotischer Fantasie und der geistig-künstlerischen Haltung dieses Universalkünstlers?" Info: "Carlo Mollino - Un Messaggio dalla Camera Oscura"
31. August - 25. September 2011
Kunsthalle Wien Project Space

Eröffnung: 31. August 2011, 18:30 Uhr, Kunsthalle Wien Project Space

Gespräch zwischen Ivica Brnic (Architekt), Fulvio und Napoleone Ferrari (Casa Mollino) über Mollinos Architektur, Fotographie und Design.

Anschließend: Vortrag von Fabrizio Iurlano (Italienisches Kulturinstitut Wien) über aktuelles italienisches Design.

Mehr zum Thema

(KURIER.at / moe) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?