US-Regisseur Diego Ongaro beim 50. Karlovy Vary Film Festival

© Deleted - 160758

Filmfestival
07/12/2015

Kristallglobus in Karlovy Vary geht an Holzfäller-Drama

Bei der 50. Ausgabe des Festivals wurde der US-Film "Bob and the Trees" geehrt. Harvey Keitel nahm Publikumspreis entgegen.

Der US-Film "Bob and the Trees" von Diego Ongaro ist am Samstag mit dem mit 25.000 Dollar (22.400 Euro) dotierten Kristallglobus des Filmfestivals in Karlovy Vary (Karlsbad) ausgezeichnet worden. Auch zwei österreichische Filme wurden geehrt: Peter Brunners Drama "Jeder der fällt hat Flügel" erhielt den Sonderpreis der Jury, Albert Meisls "Vaterfilm" eine lobende Erwähnung im Dokumentarfilmbewerb.

"Bob and the Trees" (Bob und die Bäume) basiert auf einer wahren Geschichte und handelt vom harten Leben eines Holzfällers im Westen des US-Bundesstaats Massachusetts. Das Spielfilmdebüt Ongaros setzt primär auf Laiendarsteller.

50. Jubiläum

Das Festival zeigte vom 3. bis 11. Juli mehr als 200 Kinofilme und feierte seine fünfzigste Ausgabe. Den Publikumspreis gewann Paolo Sorrentinos "Youth". Harvey Keitel, der darin einen alternden Regisseur spielt, nahm die Auszeichnung in Empfang. Die rumänisch-deutsche Koproduktion "Box" erhielt den Fipresci-Kritikerpreis.

Tausende Besucher verwandelten den Kurort in ein Mekka des Films und eine Party-Hochburg. Zur Eröffnung hatte "Pretty Woman"-Star Richard Gere unter dem Jubel seiner Fans den Kristallglobus für sein Lebenswerk erhalten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.