Kultur
06.04.2018

Kinderserie "Heidi": Zeichentrickfilmer Isao Takahata gestorben

Der Japaner war für sein preisgekröntes Werk „Die letzten Glühwürmchen“ international bekannt.

Der japanische Altmeister des Zeichentrickfilms Isao Takahata ist tot. Er starb im Alter von 82 Jahren in einem Krankenhaus in Tokio, wie japanische Medien am Freitag berichteten. Takata gründete zusammen mit dem Animationsfilmregisseur Hayao Miyazaki das Studio Ghibli und ist unter anderem für sein preisgekröntes Werk „Die letzten Glühwürmchen“ international bekannt.
Der anrührende Zeichentrickfilm thematisiert schonungslos die Schrecken des Krieges durch die Augen von Kindern.

In Europa ist Takahata auch für die Animeserie „Heidi“ bekannt. Sein jüngster Film „Die Legende der Prinzessin Kaguya“ wurde 2015 für den Oscar in der Kategorie „Bester animierter Spielfilm“ nominiert. Takahata war zuletzt gesundheitlich angeschlagen, berichteten Medien.