Sponsored Content
09.11.2018

Jetzt Weihnachtspackerl voll Kultur schenken

Da steckt Freude drin: Schenken Sie drei Österreich-Premieren und eine Uraufführung im Festspielhaus St. Pölten und Landestheater Niederösterreich.

Egal ob Sie Ihre Kinder, Ihre Eltern oder Freunde beschenken wollen – oder ob Sie sich ganz einfach selbst Gutes tun wollen: Mit diesem exklusiven Weihnachtspackerl schenken Sie wahre Kulturhighlights und sparen 25 % gegenüber Einzelkartenpreisen.

In Vorfreude verpackt finden Sie vier fantastische Vorstellungen. So beginnt das Neue Jahr mit Theater von Qualtinger und Jelinek, mit Musik aus Afrika und mit dem magischen Circus aus Kanada.

Karten und Information

Kartenbüro St. Pölten
Rathausplatz 19, 3100 St. Pölten
karten@noeku.at
festspielhaus.at
landestheater.net

Diese Veranstaltungen erwarten Sie

Quasi Jedermann

Helmut Qualtinger, der Menschenimitator
mit Texten von Helmut Qualtinger und Musik von Wiener Blond
Inszenierung Christina Tscharyiski
Do 31. Jänner 2019

Als Verkörperung der österreichischen Seele hat Helmut Qualtinger den Wiener Schmäh zur Weltliteratur gemacht. „Quasi Jedermann“ ist eine Hommage an den „Menschenimitator“ und erweckt Qualtingers Figuren zu Musik von Wiener Blond zu neuem Leben.

Requiem pour L.

Les ballets C. de la B.
Performance/Live-Musik
Sa 23. Februar 2019

Alain Platel inszeniert in seinem neuesten Werk mit Fabrizio Cassol eine einzigartige Totenmesse für eine Unbekannte. Afrikanische Musik füllt die Lücken in Mozarts „Requiem“-Fragment und öffnet das Tor für universale Fragen über Trauer, Tod und Leben.

HOTEL

Cirque Éloize
Circus/Akrobatik/Live-Musik
Fr 22. März 2019

Mit atemberaubender Akrobatik, Tanz und Live-Musik in die mondäne Welt der Grand Hotels eintauchen: In der Hotellobby, erwachen magische Geschichten und Erinnerungen zum Leben und auch der Humor kommt nicht zu kurz. Sinnlichrasanter Circus aus Kanada!

Am Königsweg

von Elfriede Jelinek 
Theater/Puppenspiel
Inszenierung Nikolaus Habjan
Mi 24. April 2019

Elfriede Jelinek stellt brisante politische Fragen zur Gegenwart und erzählt nach Motiven aus Shakespeares Königsdramen über einen „Twitterkönig“. Puppenspieler, Publikumsliebling und Nestroypreisträger Nikolaus Habjan kommt erstmals als Regisseur ins Landestheater.